epd Landesdienst Ost

Startseite Ost - Akkordeon

Agenturdienst

Der epd-Landesdienst Ost berichtet aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Gesteuert wird der Dienst vom Berliner Büro aus, das seinen Sitz im Pressehaus am Schiffbauerdamm hat, im Herzen der Bundeshauptstadt. In allen östlichen Bundesländern unterhält der epd Büros, aus denen Redakteure und Korrespondenten berichten. Von hier aus beliefert der Landesdienst nahezu alle regionalen Tageszeitungen in Ostdeutschland, überregionale Kunden, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, Pressestellen sowie Institutionen wie Landtage und Landesregierungen mit aktuellen Meldungen, Hintergründen und Features.

Herausgeber von epd Ost ist der Evangelische Presseverband Ost e.V., der am 30. August 1990 durch Vertreter von elf evangelischen Landes- und Freikirchen in Berlin gegründet wurde und der heute folgende Mitglieder hat: Evangelische Landeskirche Anhalts, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens, Evangelische Kirche in Mitteldeutschland, Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH. Der gemeinnützige Verein wird von der Mitgliederversammlung und einem fünfköpfigen Vorstand geleitet, an dessen Spitze Oberkirchenrat Dietrich Bauer (Radebeul) steht.

Auf dem Gebiet des Landesdienstes liegen unter anderem Luthers Lebens- und Wirkungsstätten Wittenberg, Eisleben und Erfurt sowie Eisenach mit der Wartburg. Die Geschichte der Reformation gehört für epd Ost ebenso zum Themenspektrum wie die Gegenwart kirchlichen Lebens in einem Umfeld, das nach 40 Jahren DDR stark säkularisiert ist. Hinzu kommen die Themenbereiche Ethik, Soziales, Menschenrechte, Entwicklung, Umwelt, Kultur und Medien. epd Ost wurde 1990, im Jahr der deutschen Einheit, gegründet. Die jüngste Geschichte - insbesondere die Zeit der deutschen Teilung, aber auch die Erinnerung an die Orte der NS-Diktatur - sind ein besonderer Schwerpunkt unseres epd-Landesdienstes.

epd-Ost-Tagesdienst

Der epd-Ost-Tagesdienst erscheint sechs Mal pro Woche und bietet einen vollständigen Überblick über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen in Ostdeutschland. Als tägliche Mail (sonntags bis freitags) kostet er monatlich 15 Euro.

Wochenspiegel (Ausgabe Ost)

Der Wochenspiegel Ost, der in digitaler Form das aktuelle Material des Landesdienstes und der Zentralredaktion enthält, kostet monatlich als wöchentliche Mail (montags) 5,10 Euro.

Themen
Kirche
Soziales
Gesellschaft
Kultur
Umwelt
Die Dresdner Kreuzkirche bleibt das kirchenmusikalische Zentrum der sächsischen Landeshauptstadt: Auf dem Programm der neuen Saison 2019/2020 stehen rund 240 Veranstaltungen. Mit einer Vesper des Kreuzchores am Samstag werde der Veranstaltungsreigen offiziell… ...
Der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) hat zur Verteidigung der Demokratie vor populistischen und autoritären Bestrebungen aufgerufen. "Wirkliche Demokratie ist keine Talkshow", sondern langsam, schweißtreibend und immer auf der Suche nach… ...
Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens hat den Vorwurf des Dresdner AfD-Bundestagsabgeordneten Jens Maier nach einer angeblichen linksideologischen Beeinflussung der Kirche zurückgewiesen. Ein entsprechender offener Brief Maiers sei "eine verkürzende… ...
Die Mietpreisbremse ist nicht verfassungswidrig. Zwei Tage, nachdem Union und SPD sich auf eine Verlängerung bis 2025 verständigt haben, entschied das Bundesverfassungsgericht in einem am Dienstag in Karlsruhe veröffentlichten Beschluss, dass die Regelung weder das… ...
Zur Sicherung der Pflege auf dem Land fordert Sachsens Diakoniechef Dietrich Bauer die Einführung eines Wegezuschlags. "Sachsen ist eines der wenigen Bundesländer, in denen keine separate Wegepauschale verhandelt ist", erklärte Bauer am Dienstag in Bautzen. Es sei… ...
Senioren müssen für ihre Unterbringung im Pflegeheim immer tiefer in die Tasche greifen. Deren monatlicher Eigenanteil sei im ersten Halbjahr 2019 im Bundesdurchschnitt auf 1.891 Euro gestiegen, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" in seiner jüngsten… ...
Trotz zahlreicher antisemitischer Vorfälle in Berlin sind einer aktuellen Studie zufolge unter der Berliner Bevölkerung antisemitische Einstellungen seltener verbreitet als im Bundesdurchschnitt. Die Hauptstadt werde ihrem Ruf als plurale und multikulturelle… ...
Sachsen erhöht die finanzielle Unterstützung für die jüdischen Gemeinden im Freistaat auf 1,07 Millionen Euro pro Jahr. Ein entsprechender Vertrag wurde am Mittwoch in Dresden von der Landesregierung und dem Landesverband Sachsen der Jüdischen Gemeinden… ...
Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat die AfD für die Nutzung von Slogans aus der friedlichen Revolution 1989 für ihren Wahlkampf kritisiert. "Das ist anmaßend und an Unverschämtheit nicht zur überbieten", sagte Müller der "Berliner Zeitung" (… ...
Der seit 2015 verliehene "Klopstock-Preis für neue Literatur" geht in diesem Jahr an Alexander Kluge. Der Autor und Fernsehproduzent wird am Donnerstag in Quedlinburg für sein literarisches Gesamtwerk ausgezeichnet, wie die Staatskanzlei Sachsen-Anhalts am Dienstag… ...
Unter der Leitung der neuen Präsidentin Ulrike Lorenz soll die Klassik Stiftung Weimar "offener, zukunftsorientierter und politischer werden". Es gehe darum, die Vielfalt des ihr anvertrauten Kulturerbes für die Gesellschaft produktiv zu machen, sagte Lorenz am… ...
Die Rekonstruktion der barocken Repräsentationsräume im Dresdner Schloss ist fast abgeschlossen. Das Audienzgemach und das Paradeschlafzimmer seien in etwa dreijährigen Arbeiten in der historischen Fassung von 1719 wiederhergestellt worden, sagte Finanzminister… ...
Die Mehrheit der Bundesbürger ist laut einer Umfrage für eine Verkehrswende mit mehr Fahrrädern und öffentlichem Nahverkehr. Nach einer Studie von Wirtschafts- und Sozialforschern sprechen sich fast 70 Prozent der Befragten für mehr Fahrstreifen für Busse und Bahnen… ...
Klimaaktivisten drängen darauf, dass auch das Land Berlin den Klimanotstand ausruft. Dazu wurde dem Berliner Abgeordnetenhaus am Dienstag eine im Mai gestartete Unterschriftenliste überreicht. Wenn die Mindestzahl von 20.000 gültigen Unterschriften erreicht wurde,… ...
Das für Amseln tödliche Usutu-Virus breitet sich in Thüringen offenbar weiter aus. Seit Jahresbeginn sei der Erreger schon an 25 Vögeln im Freistaat nachgewiesen worden, sagte Klaus Lieder vom Naturschutzbund (Nabu) am Montag in Jena. Der erste Fall in Thüringen sei… ...
epd Bild
epd bild

Tagesaktuelle Bilder, Themenfotos und Reportagefotografie: epd bild bietet mehr als 250.000 Motive. Recherche und Gastzugang ohne Anmeldung kostenlos.

epd Archiv
epd Archiv

Agentur und Fachdienste: Das digitale epd Archiv ermöglicht die Recherche über mehr als 700.000 Texte seit dem Jahr 1996.