epd.de

Startseite überregional - Akkordeon

epd - Wir setzen Schwerpunkte

Der Evangelische Pressedienst (epd) ist eine unabhängig arbeitende Nachrichtenagentur, die von der evangelischen Kirche getragen wird - seit mehr als 100 Jahren. Wir liefern Texte und Fotos aus Kirche und Religion, Ethik, Kultur, Medien und Bildung, Gesellschaft, Soziales und Entwicklung.

Redaktionen

Die epd-Zentralredaktion hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Redakteurinnen und Redakteure der sieben epd-Landesdienste berichten von mehr als 30 Standorten in Deutschland aus – von Kiel bis München, von Saarbrücken bis Dresden. Sie sind nah dran an Themen, Land und Leuten. Unsere Korrespondenten berichten aus der Bundeshauptstadt Berlin, der EU-Metropole Brüssel, aus Genf, Standort von UN-Organisationen und des Weltkirchenrats, sowie aus vielen Teilen der Welt wie Afrika und Lateinamerika.

Themen

Nachrichten, Berichte und Analysen des epd sind im deutschen Medienmarkt als hochwertige Produkte anerkannt und geschätzt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf ethischen Themen, bei denen verantwortliches Leben und nachhaltige Entwicklung im Mittelpunkt stehen.

  • Glaube und Kirche, Religion und Ethik sind Bereiche, in denen epd täglich seine Kernkompetenz beweist – mit christlichen Standpunkten und weltoffenen Perspektiven.
  • Sozialpolitik ist ebenfalls ein zentrales epd-Thema. Die Redaktionen und Korrespondenten in Bund, Ländern und bei der EU begleiten die Kernfragen zur Gestaltung der Gesellschaft. Der Fachdienst epd sozial bietet vertiefende Berichterstattung und Analysen.
  • Entwicklung hat epd global im Blick mit Mitarbeitern in Afrika, Asien und Lateinamerika. Sie berichten über internationale Entwicklungsfragen, Konflikte und ökologische Herausforderungen.
  • Medien, Film und Kultur sind traditionelle epd-Markenzeichen. Die Journalisten der renommierten Fachpublikationen epd medien und epd Film sind mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Ihr Fachwissen kommt auch der Agentur zugute.
Unabhängig und überparteilich

Hochwertige, verständliche und eindeutige Nachrichten können nur in publizistischer Unabhängigkeit entstehen. Der Evangelische Pressedienst ist frei vom Einfluss politischer Interessen, Lobbygruppen oder Unternehmen.

Im kirchlichen Auftrag arbeitet epd in redaktioneller Freiheit unabhängig und überparteilich – ausschließlich der journalistischen Wahrhaftigkeit und Qualität verpflichtet. Das ist die Grundlage für publizistischen Erfolg, für gesellschaftliche Anerkennung und für Akzeptanz in der Medienbranche.

Die Nachrichtenprofis des epd orientieren sich an den Standards der deutschsprachigen Agenturen und den Bedürfnissen der Kunden. Als Dienstleistungsunternehmen richten wir uns an den Erfordernissen des Medienmarktes aus.

Guter Journalismus ist seit mehr als einem Jahrhundert epd-Tradition. Nach der Gründung des Evangelischen Preßverbandes (EPD) im Jahr 1910 in Wittenberg wurde nach dem Ersten Weltkrieg der Agenturbetrieb aufgenommen. Damit ist der Evangelische Pressedienst die älteste der bestehenden deutschen Nachrichtenagenturen.

Kunden

Die wichtigsten Kunden sind die Redaktionen von Tageszeitungen, Hörfunk, Fernsehen und Online-Diensten. epd erreicht Tag für Tag mehr als 85 Prozent der Tageszeitungsauflage in Deutschland.

Bundesweite Verbreitung – föderale Struktur

Hinter der Marke epd stehen acht Medienunternehmen, die in der epd-Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen sind: das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) in Frankfurt am Main für die Zentralredaktion sowie die Träger der sieben Landesdienste. Sie werden jeweils von den evangelischen Kirchen in ihrem Gebiet getragen.

Die epd-Arbeitsgemeinschaft trägt dafür Gewähr, dass der Evangelische Pressedienst flächendeckend nach denselben Standards und mit der gleichen Qualität berichtet. Sie organisiert gemeinsam das Marketing der epd-Agenturdienste.

Themen
Kirche
Soziales
Medien
Kultur
Entwicklung
s:18:"Irmgard Schwaetzer";
Rund 270.000 Menschen sind im vergangenen Jahr aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Zudem sterben mehr Mitglieder als neue dazukommen. Die Kirche schrumpft und muss sich für die Zukunft neu ausrichten. Im November soll die Synode der Evangelischen Kirche in… ...
a:0:{}
Der Mitgliederschwund in der evangelischen und katholischen Kirche beschleunigt sich. Mehr als 800.000 Mitglieder verloren die beiden großen christlichen Kirchen im vergangenen Jahr. Das zeigen die Mitgliederstatistiken der katholischen Deutschen Bischofskonferenz… ...
s:55:"Johann Hinrich Claussen ist Kulturbeauftragter der EKD.";
Im Streit um deutsche Kolonial-Denkmäler hat der evangelische Kulturbeauftragte Johann Hinrich Claussen dafür plädiert, diese Denkmäler möglichst stehenzulassen und sie historisch und künstlerisch zu kommentieren. Es sei wichtig, über die Präsentation gemeinsam neu… ...
s:77:"Ein Bewohner des unter Corona-Quarantäne stehenden Wohnblocks in Göttingen ";
Marius fällt in einem lilafarbenen T-Shirt und einer Trainingshose mit BVB-Logo äußerlich auf. Sein Verhalten aber ist wie in sich gekehrt, während er hinter dem Zaun des Göttinger Hochhauses in der Groner Landstraße 9 einfach wartet. Marius gehört zu den rund 350… ...
s:62:"Häusliche Pflege ist oft eine Aufgabe für Osteuropäerinnen.";
Anna (Name geändert) kam Anfang März nach Deutschland. Die 50-Jährige ist froh, dass sie es geschafft hatte, bevor die Staatsgrenzen wegen Corona geschlossen wurden. Sie reist in der Regel für drei Monate ein, um sich in einem Seniorenhaushalt in Baden-Württemberg… ...
s:33:"Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung";
Im März haben sich laut einer Auswertung der Techniker Krankenkasse so viele Arbeitnehmer krankgemeldet wie zuletzt vor 20 Jahren. Der Anteil krankgeschriebener Beschäftigter lag bei 6,84 Prozent, wie aus Daten der Krankenkasse hervorgeht, die dem Evangelischen… ...
Auch nach dem Absinken der Corona-Fallzahlen hat die Pandemie weitreichende Auswirkungen auf Fernsehfilme und Serien. SWR-Intendant Kai Gniffke sagte am 26. Juni in Mainz, sein Sender habe viele im Frühjahr unterbrochene Dreharbeiten inzwischen wieder fortgesetzt,… ...
s:33:"Der Rundfunkbeitrag soll steigen.";
Die Erhöhung des Rundfunkbeitrags ab 2021 wird immer wahrscheinlicher: Die Ministerpräsidenten aller 16 Bundesländer haben den Rundfunkfinanzierungsstaatsvertrag unterzeichnet. "Damit kommen wir unseren verfassungsrechtlichen Verpflichtungen nach und stellen den… ...
s:90:"Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gibt ein Statement vor Journalisten ab (Archiv-Bild).";
Die klassischen Nachrichtenmedien haben laut einer Studie differenziert über die Corona-Pandemie berichtet. In dem Untersuchungszeitraum der ersten drei Monate des laufenden Jahres seien keine umfassenden Tendenzen zu unkritischer oder hysterischer Berichterstattung… ...
s:24:"Ausstellung "Zero Waste"";
Ressourcenverbrauch, Abfall, Recycling - all das sind keine neuen Themen. Und so verwundert es wenig, dass sich auch viele der rund 20 Künstlerinnen und Künstler, deren Arbeiten seit dem 26. Juni im Leipziger Bildermuseum ausgestellt werden, schon seit vielen… ...
s:61:"Ausstellung "Raffael - Macht der Bilder" in der Sempergalerie";
Zum 500. Todestag des italienischen Ausnahmekünstlers Raffael (1483–1520) präsentieren die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden eine neue Ausstellung. Zu sehen sind ab dem 6. Juni in der Gemäldegalerie Alte Meister unter anderem sieben Wandteppiche des Meisters, wie… ...
s:77:"Altbundespräsident Christian Wulff beim evangelischen Kirchentag in Dortmund";
Rund 14 Millionen Menschen musizieren hierzulande laut Deutschem Musikrat in ihrer Freizeit oder singen in einem Chor. In Corona-Zeiten fällt das Singen in der Gruppe aufgrund eines möglicherweise erhöhten Infektionsrisikos vorerst aus. Altbundespräsident Christian… ...
s:33:"Schulessen in Malawi (Archivbild)";
Professor Joseph Ndiane hat sich im anthrazitfarbenem Anzug und mit roter Krawatte in Schale geworfen, doch vor den Fernsehkameras fühlt er sich noch sichtlich unwohl. Doch je mehr er die gewohnte Haltung vor dem Whiteboard einnimmt und an einem Schaubild den Aufbau… ...
s:28:"Fahne der Vereinten Nationen";
Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres, gilt als gewiefter Meister der Diplomatie. Er wägt seine Worte ab, rhetorische Schnellschüsse sind seine Sache nicht. Anfang Februar umriss der Portugiese die Schwerpunkte der UN-Aktivitäten für 2020 -… ...
s:87:"Bischof July ist Präsident des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbundes.";
Das Deutsche Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes (DNK/LWB) hat zu Spenden für Menschen in armen Ländern aufgerufen, die unter den Folgen der Corona-Krise leiden. "Auch wenn in Deutschland Lockerungen möglich sind: Die Gefahr von unkontrollierbaren… ...
epd Bild
epd bild

Tagesaktuelle Bilder, Themenfotos und Reportagefotografie: epd bild bietet mehr als 250.000 Motive. Recherche und Gastzugang ohne Anmeldung kostenlos.

epd Archiv
epd Archiv

Agentur und Fachdienste: Das digitale epd Archiv ermöglicht die Recherche über mehr als 700.000 Texte seit dem Jahr 1996.