epd.de

Startseite überregional - Akkordeon

epd - Wir setzen Schwerpunkte

Der Evangelische Pressedienst (epd) ist eine unabhängig arbeitende Nachrichtenagentur, die von der evangelischen Kirche getragen wird - seit mehr als 100 Jahren. Wir liefern Texte und Fotos aus Kirche und Religion, Ethik, Kultur, Medien und Bildung, Gesellschaft, Soziales und Entwicklung.

Redaktionen

Die epd-Zentralredaktion hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Redakteurinnen und Redakteure der sieben epd-Landesdienste berichten von mehr als 30 Standorten in Deutschland aus – von Kiel bis München, von Saarbrücken bis Dresden. Sie sind nah dran an Themen, Land und Leuten. Unsere Korrespondenten berichten aus der Bundeshauptstadt Berlin, der EU-Metropole Brüssel, aus Genf, Standort von UN-Organisationen und des Weltkirchenrats, sowie aus vielen Teilen der Welt wie Afrika und Lateinamerika.

Themen

Nachrichten, Berichte und Analysen des epd sind im deutschen Medienmarkt als hochwertige Produkte anerkannt und geschätzt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf ethischen Themen, bei denen verantwortliches Leben und nachhaltige Entwicklung im Mittelpunkt stehen.

  • Glaube und Kirche, Religion und Ethik sind Bereiche, in denen epd täglich seine Kernkompetenz beweist – mit christlichen Standpunkten und weltoffenen Perspektiven.
  • Sozialpolitik ist ebenfalls ein zentrales epd-Thema. Die Redaktionen und Korrespondenten in Bund, Ländern und bei der EU begleiten die Kernfragen zur Gestaltung der Gesellschaft. Der Fachdienst epd sozial bietet vertiefende Berichterstattung und Analysen.
  • Entwicklung hat epd global im Blick mit Mitarbeitern in Afrika, Asien und Lateinamerika. Sie berichten über internationale Entwicklungsfragen, Konflikte und ökologische Herausforderungen.
  • Medien, Film und Kultur sind traditionelle epd-Markenzeichen. Die Journalisten der renommierten Fachpublikationen epd medien und epd Film sind mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Ihr Fachwissen kommt auch der Agentur zugute.
Unabhängig und überparteilich

Hochwertige, verständliche und eindeutige Nachrichten können nur in publizistischer Unabhängigkeit entstehen. Der Evangelische Pressedienst ist frei vom Einfluss politischer Interessen, Lobbygruppen oder Unternehmen.

Im kirchlichen Auftrag arbeitet epd in redaktioneller Freiheit unabhängig und überparteilich – ausschließlich der journalistischen Wahrhaftigkeit und Qualität verpflichtet. Das ist die Grundlage für publizistischen Erfolg, für gesellschaftliche Anerkennung und für Akzeptanz in der Medienbranche.

Die Nachrichtenprofis des epd orientieren sich an den Standards der deutschsprachigen Agenturen und den Bedürfnissen der Kunden. Als Dienstleistungsunternehmen richten wir uns an den Erfordernissen des Medienmarktes aus.

Guter Journalismus ist seit mehr als einem Jahrhundert epd-Tradition. Nach der Gründung des Evangelischen Preßverbandes (EPD) im Jahr 1910 in Wittenberg wurde nach dem Ersten Weltkrieg der Agenturbetrieb aufgenommen. Damit ist der Evangelische Pressedienst die älteste der bestehenden deutschen Nachrichtenagenturen.

Kunden

Die wichtigsten Kunden sind die Redaktionen von Tageszeitungen, Hörfunk, Fernsehen und Online-Diensten. epd erreicht Tag für Tag gut zwei Drittel der Tageszeitungsauflage in Deutschland.

Bundesweite Verbreitung – föderale Struktur

Hinter der Marke epd stehen acht Medienunternehmen, die in der epd-Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen sind: das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) in Frankfurt am Main für die Zentralredaktion sowie die Träger der sieben Landesdienste. Sie werden jeweils von den evangelischen Kirchen in ihrem Gebiet getragen.

Die epd-Arbeitsgemeinschaft trägt dafür Gewähr, dass der Evangelische Pressedienst flächendeckend nach denselben Standards und mit der gleichen Qualität berichtet. Sie organisiert gemeinsam das Marketing der epd-Agenturdienste.

Themen
Kirche
Soziales
Medien
Kultur
Entwicklung
s:31:"Steinmeier beim Johannisempfang";
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Kirchen davor gewarnt, durch zu viel Selbstbeschäftigung ihren Auftrag aus dem Blick zu verlieren. „Die Kirchen sollten aufhören, vor lauter Angst um Bedeutungsverlust zu viel nur um sich selbst zu kreisen“, sagte… ...
s:97:"Erzbischof Panti Filibus Musa (links) und der  Landesbischof von Württemberg, Frank Otfried July";
Der Präsident des Lutherischen Weltbundes (LWB), Erzbischof Panti Filibus Musa, sieht die Regierung seines Heimatlands Nigeria in der Pflicht, Terroristen wirkungsvoller zu bekämpfen. „UN-Resolutionen helfen nicht, es braucht konkrete Aktionen gegen den… ...
s:13:"Dagmar Heller";
Durch den Ende Mai vollzogenen Schritt ist die Ukrainische Orthodoxe Kirche (UOK) laut der Ostkirchen-Expertin Dagmar Heller vom Moskauer Patriarchat unabhängig geworden. Allerdings bedeute das noch keine Autokephalie im orthodox-kirchenrechtlichen Sinne, sagte die… ...
s:52:"Kruzifix auf dem Nachttisch eines Altenheim-Bewohner";
Der Bundestag hat am 24. Juni über eine mögliche gesetzliche Regelung für die Hilfe beim Suizid beraten. Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts ringt das Parlament um ein Gesetz, das das Recht auf selbstbestimmtes Sterben achtet, zugleich aber Missbrauch… ...
s:26:"Frugalisit Oliver Noelting";
Welches Internetportal bietet die billigste Reise? Welcher Supermarkt die attraktivsten Rabatte, welche Tankstelle das günstigste Benzin? Wer sparen will, stellt sich diese Fragen - gerade jetzt in wirtschaftlich schweren Zeiten. Oder nicht? Oliver Noelting lacht.… ...
s:23:"Bethel Athletics (2019)";
Als im April klar war, dass die „Bethel athletics“ nach zwei Jahren Corona-Pause wieder im Sommer in Bielefeld-Bethel stattfinden, meldete sich Chantal Schmidt-Lorenz sofort an. Seitdem hat sie jeden Tag mit ihrem Ehemann Nils langsamen Walzer oder Discofox… ...
Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat sich zurückhaltend zur drohenden Auslieferung von Wikileaks-Gründer Julian Assange an die USA geäußert. Baerbock sagte am 25. Juni in Berlin, in den USA sei eine Entscheidung getroffen worden, „die wir aus unserem… ...
s:48:"18,36 Euro pro Monat kostet der Rundfunkbeitrag.";
Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben 2021 trotz der Corona-Pandemie mehr Einnahmen aus dem Rundfunkbeitrag verbucht. Insgesamt stiegen die Erträge um 3,8 Prozent auf rund 8,42 Milliarden Euro, wie der Beitragsservice am 14. Juni in Köln mitteilte.… ...
s:57:"Ein neuer Auftrag für die öffentlich-rechtlichen Sender";
Nach sechs Jahre dauernden Diskussionen haben sich die Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen der Bundesländer auf eine Reform von Auftrag und Struktur der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten geeinigt. Es werde festgeschrieben, „dass die Unterhaltung… ...
s:69:"Drei Trierer Museen widmen sich dem Untergang des Römischen Reiches.";
Von strahlend hellem Licht über eine Feuerwand bis zu einem leeren Thron im Dunkeln: So wie die Sonne untergeht, endet symbolisch auch das Römische Reich im Rheinischen Landesmuseum in Trier. Die Schau ist der Fixpunkt der rheinland-pfälzischen Landesausstellung „… ...
s:23:"Bach-Denkmal in Leipzig";
Nach zwölf Jahren intensiver Forschung legt das Leipziger Bach-Archiv ein neues Verzeichnis zum Gesamtwerk von Johann Sebastian Bach (1685-1750) vor. Die Publikation mit 880 Seiten wurde am 13. Juni beim Bachfest Leipzig in der Alten Börse präsentiert. Das… ...
In der Kasseler Karlskirche sind anlässlich der „documenta fifteen“ nacheinander Arbeiten von fünf Künstlerinnen zu sehen. Vom 12. bis 26. Juni zeigt die Kasseler Künstlerin Anna Holzhauer ihre Rauminstallation „Ensemble“, wie der Evangelische Stadtkirchenkreis und… ...
Rund 40 Staaten wollen gemeinsam mit den Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen gegen die sich dramatisch verschärfende Hungerkrise vorgehen. Bei einer internationalen Konferenz für globale Ernährungssicherheit am 24. Juni im Auswärtigen Amt… ...
s:69:"Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine im März am Münchner Hauptbahnhof";
Die UN schlagen Alarm: Die Welt müsse eine Flüchtlingskrise von nie dagewesenem Ausmaß bewältigen, warnte das Flüchtlingshilfswerk UNHCR am 16. Juni in Genf. Erstmals seien mehr als 100 Millionen Menschen auf der Flucht vor Menschenrechtsverletzungen, Gewalt und… ...
Es war eine historische Entscheidung für die internationale Bitcoin-Comunity: Vor einem Jahr, am 9. Juni 2021, beschloss das Parlament El Salvadors, die Kryptowährung als offizielles Zahlungsmittel einzuführen. Das kleine mittelamerikanische Land war das erste, das… ...
epd Bild
epd bild

Tagesaktuelle Bilder, Themenfotos und Reportagefotografie: epd bild bietet mehr als 250.000 Motive. Recherche und Gastzugang ohne Anmeldung kostenlos.

epd Archiv
epd Archiv

Agentur und Fachdienste: Das digitale epd Archiv ermöglicht die Recherche über mehr als 700.000 Texte seit dem Jahr 1996.