Startseite Medien - Akkordeon

Der Fachdienst

epd medien hat alle Medienkanäle im Blick: Fernsehen, Radio, Presse und Internet. Das renommierte, wöchentlich erscheinende Heft informiert hintergründig über aktuelle Ereignisse und Trends aus den Medienhäusern. Das Heft kann auch digital als pdf abonniert werden. Zusätzlich erhalten die Abonnenten jeden Werktag per Mail einen Newsletter mit aktuellen Medienmeldungen.

Schwerpunkte

Der umfassende Nachrichtenteil enthält das Neueste aus der deutschen und internationalen Medienpolitik, aus Medienwirtschaft, Medienrecht, Sender- und Programmentwicklung. Wichtige Themenfelder sind auch Pressefreiheit und Medienethik. Leitartikel liefern Analysen und Kommentare. Interviews und Gastbeiträge präsentieren die Positionen von Verantwortlichen und Experten aus erster Hand. Die Hörfunk- und Fernsehkritiken namhafter Autoren beschreiben und beurteilen nicht nur die jeweiligen Programmleistungen, sondern ordnen diese in die aktuellen gesellschaftlichen Debatten ein. Die Redaktion ist bekannt für ihre hervorragenden Quellen, für gründliche und investigative Recherche und für unabhängige Programmbeobachtung.

Kunden

Der Fachdienst richtet sich an Medienmacherinnen in Sendern, Verlagen und bei Online-Angeboten, an Medienwissenschaftler und Medienrechtlerinnen sowie Studenten und Studentinnen der Medienstudiengänge. Die Kritiken haben eine wichtige Orientierungs- und Referenzfunktion für Drehbuchautorinnenen, Regisseure, Produzentinnen und Redakteure.

70-jährige Geschichte

1949 wurde epd medien als „epd Kirche und Rundfunk“ in Bethel von epd-Chefredakteur Focko Lüpsen mit dem Ziel gegründet, die „Kenntnis der technischen, künstlerischen und volkserzieherischen Möglichkeiten der Rundfunkarbeit in den Kreisen der Kirche und die Kenntnis des kirchlichen Lebens und Wollens beim Rundfunk“ zu vertiefen. Die erste Ausgabe erschien am 21. Januar 1949, zum 70-jährigen Bestehen ist ein Sonderheft erschienen. Erster Chefredakteur war Dr. Heinz Schwitzke. Von 1958 bis 1977 leitete Friedrich Wilhelm Hymmen den Fachdienst, der auch den Hörspielpreis der Kriegsblinden mitgegründet hatte. Der Fachdienst heißt seit 1997 epd medien und hat seinen Fokus inzwischen deutlich ausgeweitet. Zu den Schwerpunkten gehören heute neben den oben genannten Themen auch Digitalisierung und neue Medientechnologien.

Themen
Tagebuch
Debatte
Interview
Kritik
Inland
Internationales
epd Es ist kaum zu glauben, doch am 25. November feiert Rosa von Praunheim seinen 80. Geburtstag. Zum produktivsten Schwulenfilmer der Welt wurde er dank einer effektiven Medienstrategie: „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“ -… ...
epd Berichte aus feministischer Perspektive? Für eine Nachrichtenagentur ist das eher ungewöhnlich, doch das mexikanische Projekt Cimac bietet genau das an: Berichte über Gewalt gegen Frauen und über den Aktivismus dagegen. „Heute wird feministischer Journalismus… ...
epd „Die Anstalten treffen Maßnahmen, um sich in einem kontinuierlichen Dialog mit der Bevölkerung, insbesondere über Qualität, Leistung und Fortentwicklung des Angebots, auszutauschen“: So steht es im neuen Medienstaatsvertrag, dessen Entwurf die… ...
epd Am 18. Oktober starb Fred Fussbroich im Alter von 81 Jahren. Das wird vor allem denjenigen etwas sagen, die in den 1990er Jahren das Fernsehprogramm wahrnahmen. Denn Fred Fussbroich, seine Frau Annemie und auch ihr Sohn Frank waren Protagonisten der ersten… ...
epd Moritz Hürtgen, Autor im Team des „ZDF Magazin Royale“ und scheidender Chefredakteur der „Titanic“, ist nicht nur erfolgreicher Satiriker, sondern gern auch als Medienkritiker aktiv. Auf Twitter verwandelte er seinen Accountnamen @hrtgn im Juni 2018 in den Kanal… ...
epd Viele, die in den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts groß geworden sind, kennen sie noch: Die grisseligen Super-8-Filme, auf denen meist die Väter das Familienleben festhielten. Heute, in Zeiten der allgegenwärtigen Handyvideos, fällt es schwer,… ...
epd Im staatlichen Ersten Kanal werden den Russen in den Abendnachrichten Fotos von Militäroperationen gezeigt. Ein Soldat „liquidierte eine Gruppe von Nationalisten und nahm einen Gefangenen“, heißt es beispielsweise. Ein anderer „trat in einen ungleichen Kampf mit… ...
epd Das Angebot der ARD-Rundfunkanstalten an Kulturradios ist beachtlich. Elf Kulturwellen hat unser Autor Dietrich Leder gezählt: SWR2, Bremen 2, RBB Kultur, Bayern 2, NDR Kultur, BR-Klassik, HR2-Kultur, MDR Kultur, MDR Klassik, SR2 Kulturradio und WDR3. In den… ...
Unter dem Motto „Wir gesucht - Was hält uns zusammen?“ ging es bei der ARD-Themenwoche vom 6. bis 11. November um den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Krisenzeiten. Die ARD wollte diesmal bewusst auf lösungsorientierten Journalismus setzen, wie SWR-Intendant Kai… ...
epd Der Übersee-Club an der Binnenalster in Hamburg hat schon viele illustre Auftritte erlebt. Bundespräsidenten und Bundeskanzler waren zu Gast, Ministerinnen und Ministerpräsidenten, und auch der französische Staatspräsident Emmanuel Macron hielt hier kürzlich… ...
Der Regisseur Edgar Reitz, der am 1. November seinen 90. Geburtstag beging, hat mit seiner Trilogie „Heimat“ ein einzigartiges Fernseh-Epos geschaffen (epd 83/04). Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) nannte die Heimat-Saga in ihren Glückwünschen an den… ...
epd Mit der Frage, wie die Medien zum Gemeinwohl beitragen können, beschäftigte sich die Zweite Europäische Public Value Konferenz am 5. und 6. Oktober beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) in Leipzig (vgl. Meldung in dieser Ausgabe). Die rund 40 Referentinnen und… ...
Die aktuelle Aufregung über mögliche Unregelmäßigkeiten beim RBB und beim NDR hat die seit Jahren laufende Debatte über eine Reform von ARD und ZDF noch einmal befeuert. Nun rücken die Gremien der Sender in den Blick. Karl-Eberhard Hain, Direktor des Instituts für… ...
epd Die Satiriker Oliver Kalkofe und Oliver Welke haben einen gemeinsamen Podcast gestartet. „Kalk & Welk“ vom RBB entsteht in Zusammenarbeit mit Radioeins vom RBB, jeden Montag erscheint in der ARD-Audiothek eine neue Ausgabe. Kalkofe und Welke machten von 1990… ...
epd Das Verhältnis zwischen Kino und Fernsehen ist kompliziert. Die Fernsehsender zahlen seit Jahren in die Kino- und Medienförderung ein, zugleich erhalten Produktionen und Koproduktionen der Sender Geld aus den Fördertöpfen. Gelegentlich beschweren sich vor allem… ...
Klimaphänomene wie Starkregen oder die anhaltende Trockenheit führen dazu, dass in Redaktionen zunehmend darüber diskutiert wird, wie sie angemessen über die Klimakrise berichten können. Das 2021 gegründete Netzwerk Klimajournalismus hat im April eine Charta… ...
epd Sie war eine erfolgreiche Frau. Patricia Schlesinger hat in ihrem Leben viel erreicht: Sie war Korrespondentin der ARD in Singapur und Washington, sie war Moderatorin des renommierten Politikmagazins „Panorama“ beim NDR, und sie leitete später dort den… ...
epd Der Regisseur und Drehbuchautor Dieter Wedel ist am 13. Juli im Alter von 82 Jahren in Hamburg gestorben. Das Landgericht München I wollte eigentlich am 20. Juli entscheiden, ob eine Anklage gegen den bekannten Regisseur zugelassen wird. Mehrere… ...
Für eine Studie der gewerkschaftsnahen Otto-Brenner-Stiftung hat der Journalist und Medienwissenschaftler Henning Eichler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der öffentlich-rechtlichen Medien zur Produktion journalistischer Angebote für soziale Netzwerke befragt. Wie… ...
epd Am 23. Juni sind in Köln acht herausragende Webangebote mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet worden. Die Jury vergab Preise in den vier Kategorien Information, Spezial, Wissen und Bildung sowie Kultur und Unterhaltung. Der Publikumspreis ging an den Youtube… ...
Können Plattformräte dazu beitragen, große Kommunikationsplattformen wie Twitter oder Facebook demokratischer zu gestalten und auf öffentliche Werte auszurichten? Im Kooperationsprojekt „Plattform://Demokratie“ untersuchen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen… ...
epd Das Wort Haltung im Journalismus ist in Misskredit geraten. Zu Unrecht, wie ich finde. Dabei ist es nicht nur ein schönes deutsches Wort, das wir auch mit „Rückgrat“ umschreiben und für das es im Englischen keine wirklich passende Entsprechung gibt. Plädiert man… ...
epd Im April hat Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) seine Pläne für den Schutz von Personen, die auf Missstände in Unternehmen oder Behörden hinweisen, veröffentlicht. Bis Mitte Mai konnten Verbände zu dem online veröffentlichten Referentenentwurf für das „… ...
Ende 2020 hatte die Europäische Kommission ihren Vorschlag für den Digital Services Act (DSA) als Teil ihres Digitale-Dienste-Pakets veröffentlicht. Ergänzt wurde dieses Vorhaben durch den Digital Markets Act (DMA), der die Marktdominanz großer Online-Unternehmen… ...
epd Noch vor zwei Jahren schrieb der „Spiegel“, in der Corona-Krise kämen vor allem männliche Experten in den Fernsehtalkshows zu Wort. Nur ein Drittel der Talkshowgäste war nach einer Analyse des Nachrichtenmagazins weiblich. Und während die Männer in diesen… ...
Zuverlässige Nachrichten mit umfassenden und unabhängigen Informationen sind für freie Gesellschaften unverzichtbar, dieses Credo fehlt in keiner Rede zur Bedeutung der Medienfreiheit. Die digitale Revolution stellt die klassischen Nachrichtenanbieter in unserer… ...
epd In dem von Russland begonnenen Krieg zeigt sich, wie wenig wir in den vergangenen Jahren über die Ukraine erfahren haben. Ein Trend, der sich in weiten Teilen der Welt zeigt - viele Länder bleiben für deutsche Mediennutzer blass, weil etwa Personal und… ...
Bevor Wolodymyr Selenskyj im April 2019 zum Präsidenten der Ukraine gewählt wurde, hatte er diese Rolle bereits im Fernsehen gespielt: In der satirischen Serie „Diener des Volkes“ verkörperte er den fiktiven Staatspräsidenten Wassilyj Holoborodko (epd 34/19). Seine… ...
epd Seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine am 24. Februar ist die aktuelle Berichterstattung bei ARD und ZDF fast monothematisch geworden, stellt der Medienkritiker René Martens in diesem Beitrag fest. Nicht nur in den Nachrichtensendungen im Fernsehen, auch in… ...
epd Was ist die öffentliche Meinung? Wie äußert sie sich, und wie kann man sie vermessen? Wie hat sie sich durch soziale Netzwerke verändert? Diesen Fragen geht der Soziologe Michael Jäckel in diesem Gastbeitrag nach. Die Möglichkeiten, sich zu informieren, sind… ...
Seit Anfang des Jahres hat das fast 60 Jahre alte Auslandsmagazin „Weltspiegel“ einen neuen Sendeplatz im Ersten: Die Auslandsredaktionen der ARD senden jetzt am Sonntag direkt nach dem „Bericht aus Berlin“ um 18.30 Uhr. Mit dem neuen Sendeplatz verbunden ist auch… ...
Der Regisseur und Autor Heinrich Breloer wird am 17. Februar 80 Jahre alt. Der WDR ehrt den Filmmacher, der - so der Sender - das Filmgenre „Doku-Drama maßgeblich konzipiert und etabliert“ hat, mit einer Werkschau im WDR Fernsehen und in der ARD-Mediathek. Breloer… ...
Seit dem Aufkommen von Plattformen wie Facebook organisiert sich die Öffentlichkeit neu. Traditionelle Medien verlieren an Bedeutung, während soziale Netzwerke für die Information der Menschen zunehmend eine Rolle spielen. Was bedeutet das für das Mediensystem? Die… ...
Das zweite Werkstattgespräch der Reihe „Vom Wert der Unterhaltung“ unter Federführung des Grimme-Instituts ging der Frage nach, wie unterhaltende Fernsehformate zur Wissens- und Wertevermittlung beitragen. Den Impulsvortrag zum Thema „Unterhaltung bildet“ hielt am… ...
Altmodisch, angestaubt, auf ein älteres Publikum zugeschnitten - der öffentlich-rechtliche Rundfunk sieht sich oft mit solchen Vorurteilen konfrontiert. Tatsächlich gibt es jedoch inzwischen eine Vielzahl höchst unterschiedlicher Ansätze des Innovationsmanagements.… ...
Nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie stellt sich die Frage, wie Journalisten angemessen über Populisten und lautstarke gesellschaftliche Randströmungen berichten können. Schon bei den „Pegida“-Demonstrationen wurde diskutiert, wie es sich vermeiden lässt, dass… ...
Besonders der investigative Journalismus muss sich immer stärker gegen juristischen Druck behaupten. Die Formen, wie Einfluss auf recherchierende Journalisten genommen wird, sind vielfältig. Ob es die berüchtigten „presserechtlichen Informationsschreiben“ sind, ob… ...
Was ist Unterhaltung? Auf jeden Fall mehr als eine bunte Zuckerglasur, mit der die vermeintlich bittere Pille der Information im Fernsehen verpackt werden muss, damit sie geschluckt wird. Das Spiel öffnet Räume, Unterhaltung gibt dem Publikum die Möglichkeit, sich… ...
Am 26. Oktober startet ARD-Kultur, das gemeinsame Angebot, in dem der Senderverbund seine Kulturinhalte gebündelt präsentieren will. Zum Start setzt die in Weimar angesiedelte Gemeinschaftseinrichtung der ARD unter Federführung des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR)… ...
Er arbeitete als türkischer Leiharbeiter Ali „ganz unten“ in Jobs, die keiner in Deutschland machen wollte. Als „Hans Esser“ deckte er auf, wie bei Deutschlands größter Boulevardzeitung, „Bild“, Nachrichten verfälscht wurden, und als Paketauslieferer bei GLS… ...
Die Vorwürfe gegen die zurückgetretene RBB-Intendantin Patricia Schlesinger und den ehemaligen Vorsitzenden des RBB-Verwaltungsrats Wolf-Dieter Wolf haben den Sender in eine schwere Krise gestürzt und das gesamte öffentlich-rechtliche System in die Kritik gebracht (… ...
Trotz der fristlosen Kündigung der RBB-Intendantin Patricia Schlesinger droht die Krise beim RBB die ARD und den öffentlich-rechtlichen Rundfunk insgesamt in Verruf zu bringen. Forderungen nach einer Reform der Aufsichtsgremien werden lauter. Diemut Roether sprach… ...
Der Meteorologe und ZDF-Wetter-Moderator Özden Terli (51) weist seit Jahren in seinen Wetterberichten auf die Gefahren durch die Erderwärmung hin und wirft der Politik vor, dass sie nicht schnell genug handelt. In diesem Jahr war er für seine anschaulichen und… ...
epd Christian Schertz (56) ist einer der bekanntesten Medienanwälte Deutschlands. Im Interview mit Ellen Nebel und Michael Ridder äußert sich der Prozessbevollmächtigte des TV-Moderators Jan Böhmermann erstmals zur erfolglosen Verfassungsbeschwerde im Rechtsstreit… ...
Hans Janke, der am 19. April im Alter von 77 Jahren gestorben ist, leitete von 1992 bis 2009 das Fernsehspiel im ZDF. Intendant Norbert Himmler nannte Janke einen „Garanten für höchste Filmqualität im ZDF“. Der Fernsehmanager habe es verstanden, anspruchsvolle… ...
„Der Spalter“, Fernsehfilm, Regie: Susanna Salonen, Buch: Stefan Rogall, Kamera: Daniel Koppelkamm, Produktion: Studio Zentral (ZDF, 23.11.22, 20.15-21.45 Uhr)epd Nachbarn sind wie Familie: Man kann sie sich nicht aussuchen, heißt es an einer Stelle in der… ...
VOR-SICHT: „Das Licht in einem dunklen Haus“, Krimi, Regie: Lars-Gunnar Lotz, Buch: Nils-Morten Osburg nach einem Roman von Jan Costin Wagner, Kamera: Julia Daschner, Produktion: Network Movie (ZDF, 28.11.22, 20.15-21.45 Uhr)epd Zum zweiten Mal spielt Henry… ...
VOR-SICHT: „Alice“, zweiteiliger Fernsehfilm, Regie: Nicole Weegmann, Buch: Daniel Nocke, Silke Steiner, Kamera: Alexander Fischerkoesen, Produktion: Neue Schönhauser Filmproduktion (ARD/RBB/WDR, 30.11.22, 20.15-23.15 Uhr, ab 23.11. in der ARD-Mediathek)epd… ...
VOR-SICHT: „Neuland“, sechsteilige Fernsehserie, Regie: Jens Wischnewski, Buch: Orkun Ertener, Kamera: Jakob Wiessner, Produktion: Odeon Fiction GmbH (ab 14.11.22 in der ZDF-Mediathek, ZDF, 27. und 28.12.22, je drei Folgen, 22.15-0.30 Uhr)epd Gemütliches… ...
VOR-SICHT: „Und ihr schaut zu“, Fernsehfilm, Regie: Michaela Kezele, Buch: Dominique Lorenz, Kamera: Felix von Muralt, Produktion: Hager Moss Film (ARD/SWR, 9.11.22, 20.15-21.45 Uhr)epd Es ist kompliziert. Im Kleinkindalter war das Verhältnis von Mia (… ...
VOR-SICHT: „Safe“, achtteilige Serie, Regie und Buch: Caroline Link, Kamera: Bella Halben, Produktion: Claussen + Putz Filmproduktion (ZDFneo, ab 8.11.22, dienstags und mittwochs 20.15-21.45 Uhr, ab 28.10. in der ZDF-Mediathek)epd Die beiden auffallend gut… ...
VOR-SICHT: „Das Netz: Spiel am Abgrund“, achtteilige Thrillerserie, Regie: Rick Ostermann, Buch: Bernd Lange, Kamera: Juan Sarmiento, Produktion: Sommerhaus Serien, Das Netz GmbH, Degeto (ARD/Servus TV/SRF, ab 21.10.22 in der ARD-Mediathek, ARD, 3.11.22, 20.15-23.15… ...
Der Rechtsstreit zwischen dem Medienkonzern Axel Springer und der ARD über die Nutzung bestimmter TV-Bilder am Abend der Bundestagswahl geht in die nächste Runde. Nach Abschluss des Eilverfahrens im September zwingt Springer den öffentlich-rechtlichen Senderverbund… ...
Die grüne Medienpolitikerin Tabea Rößner und der Medienrechtler Karl-E. Hain schlagen für die Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks „eine Kombination aus einer Expertenkommission und einem Publikumsrat“ vor. Aufgabe einer solchen Kommission solle eine Analyse… ...
Alle Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer haben den dritten Medienänderungsstaatsvertrag unterzeichnet und damit den Weg für Reformen freigemacht. Das teilte die zuständige rheinland-pfälzische Staatskanzlei am 3. November in Mainz mit… ...
Der Vorsitzende des RBB-Rundfunkrates, Ralf Roggenbuck, hat sich in der Affäre um die ehemalige Intendantin Patricia Schlesinger für ein besseres Kontrollsystem innerhalb des Senders ausgesprochen. Die bisherige „Intendantenverfassung“ habe ausgedient, erklärte… ...
RBB-Interimsintendantin Katrin Vernau hat weitere personelle Konsequenzen aus der Affäre um mögliche Vetternwirtschaft und Verschwendung beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) angekündigt. Nach der Freistellung von Justiziarin Susann Lange Anfang Oktober (epd 41/22… ...
Die Deutsche Welle (DW) ändert vor dem Hintergrund der Diskussion über Fehlentwicklungen beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk bestimmte Dienstanweisungen. Betroffen sind Reisekosten, Bewirtungen und Dienstreisen des Intendanten sowie der Direktorinnen und Direktoren… ...
Der Medienpolitiker Carsten Brosda (SPD) hat eine grundsätzliche Debatte über die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Systems gefordert. Die Gesellschaft müsse sich darüber klar werden, wie sie in Zukunft kommunizieren will, sagte der Hamburger Mediensenator am 30.… ...
US-Journalisten und Medienkonzerne haben angekündigt, im Vorlauf zur Präsidentschaftswahl 2024 anders über den republikanischen Anwärter Donald Trump zu berichten. Der CEO von CNN, Chris Licht, sagte am 17. November im Podcast „On with Kara Swisher“, CNN werde Trump… ...
Das geplante Medienfreiheitsgesetz der EU stößt in der deutschen Medienpolitik auf anhaltende Kritik, doch es zeichnet sich eine Annäherung ab. „Wir sind uns einig im Ziel, wir müssen die Medienfreiheit schützen“, sagte die rheinland-pfälzische… ...
Der Bundesnachrichtendienst (BND) durfte dem Chefreporter von „Bild“, Hans-Wilhelm Saure, die Einsicht in Akten über den mysteriösen Tod des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Uwe Barschel verweigern. Das hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte… ...
Das geplante Medienfreiheitsgesetz der EU stößt in der deutschen Medienpolitik auf Kritik. Die Koordinatorin der Rundfunkkommission der Bundesländer, Heike Raab (SPD), erklärte am 20. Oktober in Mainz, der vorliegende Entwurf sei ein „kompetenzüberschreitender… ...
In Russland sind nach Angaben von Reporter ohne Grenzen (RSF) mindestens 20 Journalistinnen und Journalisten an der Berichterstattung über Proteste gegen die „Teilmobilisierung“ gehindert worden. In mehr als 42 Städten seien Sicherheitskräfte gegen Medienschaffende… ...
Die österreichische Bundesregierung will ihre Medienpolitik neu strukturieren. Medienminiserin Susanne Raab (ÖVP) teilte am 5. Oktober in Wien mit, es gehe dabei um eine neue Medienförderung, die „Schaffung lückenloser Transparenz sowie erhöhter Nachvollziehbarkeit… ...
Die RTL Group wird ihre Mehrheitsbeteiligung an der französischen Groupe M6 behalten. Die Entscheidung sei trotz „mehrerer finanziell attraktiver Angebote“ für die 48,3-Prozent-Beteiligung gefallen, teilte der Konzern am 3. Oktober in Luxemburg mit. Begründet wurde… ...
epd Bild
epd bild

Tagesaktuelle Bilder, Themenfotos und Reportagefotografie: epd bild bietet mehr als 250.000 Motive. Recherche und Gastzugang ohne Anmeldung kostenlos.

epd Archiv
epd Archiv

Agentur und Fachdienste: Das digitale epd Archiv ermöglicht die Recherche über mehr als 700.000 Texte seit dem Jahr 1996.