epd Fachdienst Medien

Startseite Medien - Akkordeon

Der Fachdienst

epd medien hat alle Medienkanäle im Blick: Fernsehen, Radio, Presse und Internet. Das renommierte, wöchentlich erscheinende Heft informiert hintergründig über aktuelle Ereignisse und Trends aus den Medienhäusern. Das Heft kann auch digital als pdf abonniert werden. Zusätzlich erhalten die Abonnenten jeden Werktag per Mail einen Newsletter mit aktuellen Medienmeldungen.

Schwerpunkte

Der umfassende Nachrichtenteil enthält das Neueste aus der deutschen und internationalen Medienpolitik, aus Medienwirtschaft, Medienrecht, Sender- und Programmentwicklung. Wichtige Themenfelder sind auch Pressefreiheit und Medienethik. Leitartikel liefern Analysen und Kommentare. Interviews und Gastbeiträge präsentieren die Positionen von Verantwortlichen und Experten aus erster Hand. Die Hörfunk- und Fernsehkritiken namhafter Autoren beschreiben und beurteilen nicht nur die jeweiligen Programmleistungen, sondern ordnen diese in die aktuellen gesellschaftlichen Debatten ein. Die Redaktion ist bekannt für ihre hervorragenden Quellen, für gründliche und investigative Recherche und für unabhängige Programmbeobachtung.

Kunden

Der Fachdienst richtet sich an Medienmacherinnen in Sendern, Verlagen und bei Online-Angeboten, an Medienwissenschaftler und Medienrechtlerinnen sowie Studenten und Studentinnen der Medienstudiengänge. Die Kritiken haben eine wichtige Orientierungs- und Referenzfunktion für Drehbuchautorinnenen, Regisseure, Produzentinnen und Redakteure.

70-jährige Geschichte

1949 wurde epd medien als „epd Kirche und Rundfunk“ in Bethel von epd-Chefredakteur Focko Lüpsen mit dem Ziel gegründet, die „Kenntnis der technischen, künstlerischen und volkserzieherischen Möglichkeiten der Rundfunkarbeit in den Kreisen der Kirche und die Kenntnis des kirchlichen Lebens und Wollens beim Rundfunk“ zu vertiefen. Die erste Ausgabe erschien am 21. Januar 1949, zum 70-jährigen Bestehen ist ein Sonderheft erschienen. Erster Chefredakteur war Dr. Heinz Schwitzke. Von 1958 bis 1977 leitete Friedrich Wilhelm Hymmen den Fachdienst, der auch den Hörspielpreis der Kriegsblinden mitgegründet hatte. Der Fachdienst heißt seit 1997 epd medien und hat seinen Fokus inzwischen deutlich ausgeweitet. Zu den Schwerpunkten gehören heute neben den oben genannten Themen auch Digitalisierung und neue Medientechnologien.

Zwei Monate epd medien zum Jubiläumspreis

Zum 70-jährigen Bestehen von epd medien haben wir ein Jubiläumsangebot aufgelegt: Für 70 Euro erhalten Sie zwei Monate lang die wöchentliche Ausgabe epd medien und die werktäglichen Newsletter. Das Angebot ist bis zum 30. Juni 2019 gültig.

Geburtstagsfeier

Mit einer hochkarätig besetzten Diskussionsrunde und anschließendem Get-together feierte epd medien am 9. April am Frankfurter Römerberg 70. Geburtstag. Über das Thema „Zwischen allen Stühlen – Medienjournalismus in erregten Zeiten“ sprachen Georg Mascolo, Leiter des Rechercheverbunds von NDR, WDR und „Süddeutscher Zeitung“, der evangelische Medienbischof Volker Jung, Stefan Niggemeier von „Übermedien“, Annette Leiterer (Redaktionsleiterin „Zapp“), Anne Fromm von der „taz“ und Joachim Huber („Tagesspiegel“). Hier finden Sie Bilder von der Veranstaltung in den Räumen der Evangelischen Akademie Frankfurt.

Themen
Tagebuch
Debatte
Kritik
Inland
Internationales
Jeder kann ein Journalist sein - behauptet zumindest Cordt Schnibben, der bis 2017 unter anderem als Redakteur für die "Zeit" und als Reporter für den "Spiegel" gearbeitet hat. Schnibben ist so überzeugt von dieser These, dass er in Zusammenarbeit mit dem… ...
Auf das Internet richteten sich in den 90er Jahren viele Hoffnungen: Demokratisierung und Transparenz sollte es bringen, die Gesellschaft insgesamt besser machen. Doch 20 Jahre später macht sich angesichts von Hassbotschaften, Fake News und der Beobachtung einer… ...
Die größte Fantasy-Fernsehserie aller Zeiten hat ein Ende gefunden. Nicht unbedingt das Ende, das sich viele Fans gewünscht haben - über eine Million von ihnen haben eine Petition unterschrieben, in der sie einen Neudreh der finalen Staffel verlangen - aber die… ...
War da mal was, seit Bonn zur Bundeshauptstadt ausgerufen wurde? Ein ewiges Provisorium, unkten viele. Mit dem "Tulpenfeld" als Info-Börse für die Journalisten. Mit dem "Wasserwerk" als Ausweich-Parlament. Mit gehobenen Kneipen wie der "Provinz" als Kabale-und-Hiebe… ...
Der freundliche Mann mit dem festen Händedruck war früher der Alptraum von Politikern und Wirtschaftsbossen, die etwas zu verbergen hatten. 33 Jahre ist Hans Leyendecker erst alt, als er 1982 im "Spiegel" eine Titelgeschichte über Schmiergeldzahlungen des Flick-… ...
Es war der medienpolitische Coup des Jahres 2018: Intendanten und Verleger einigten sich mit der Medienpolitik auf eine Schlichtungsstelle, die in Zweifelsfällen klären soll, ob Internetangebote von ARD und ZDF zu "presseähnlich" sind. Die Novelle des… ...
Instagram ist vielleicht das beliebteste Medium der unter 20-Jährigen. Auch die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten sind dort aktiv, um die künftigen Beitragszahler an sich zu binden. Seit Mitte 2018 bietet der Bayerische Rundfunk auf Instagram das Nachrichten-… ...
"Zwischen Fanreportern und Spielverderbern" heißt eine Studie zum Sportjournalismus, die der freie Journalist Tonio Postel im September 2018 im Auftrag der gewerkschaftsnahen Otto Brenner Stiftung verfasst hat. Darin zeigt der Autor, dass eine kritischere… ...
Als Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder koordiniert die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (58) seit sechs Jahren die deutsche Medienpolitik. Die SPD-Politikerin ist zudem Vorsitzende des ZDF-Verwaltungsrats. Die Länder diskutieren… ...
epd Das "Framing-Manual", das die Linguistin Elisabeth Wehling im Auftrag der ARD verfasst hat, ist im Spätwinter auf viel Kritik gestoßen (epd 8, 9/19). Auch die Kommunikationswissenschaftlerin Friederike Herrmann hält das Papier für nicht gelungen, sie verteidigt… ...
Die Ministerpräsidenten der Länder wollen den Auftrag für die öffentlich-rechtlichen Sender im Rundfunkstaatsvertrag neu fassen. Einen grundsätzlichen, inhaltlich aber noch nicht sehr konkreten Beschluss dazu haben sie am 21. März gefasst (epd 13/19). Auf dem Tisch… ...
Die öffentlich-rechtlichen Sender sind schon aufgrund ihrer Rechtsform zu Transparenz verpflichtet. Da sie vom Geld der Allgemeinheit finanziert werden, hat die Allgemeinheit auch ein Recht darauf zu erfahren, wie das Geld eingesetzt wird. Doch die einzelnen… ...
Radio Bremen wird ab August die dritte ARD-Anstalt sein, die von einer Intendantin geführt wird. Vorgeschlagen wurde die ZDF-Redakteurin Yvette Gerner von einer Findungskommission, der der Rundfunkratsvorsitzende von Radio Bremen, Klaus Sondergeld, vorsaß.… ...
"Kommunikation ist unser Geschäft", pflegte ein früherer Chefredakteur von ARD Aktuell zu sagen. In diesem einfachen Satz kristallisieren sich gleich mehrere Probleme des Journalismus: Da ist zum einen die Unfähigkeit in vielen Redaktionen, miteinander zu reden und… ...
VOR-SICHT: "Eichwald, MdB", sechsteilige Comedyserie, zweite Staffel, Regie: Fabian Möhrke, Buch: Stefan Stuckmann, Kamera: Tim Kuhn, Produktion: Kundschafter Filmproduktion (ZDFneo, ab 14.6.19, freitags 22.30-23.00 Uhr)Er ist wieder da. Allerdings war… ...
VOR-SICHT: "Club der einsamen Herzen", Fernsehfilm, Regie: Christine Hartmann, Buch: Christine Hartmann, Gerlinde Wolf, Kamera: Peter Nix, Produktion: TNF Telenormfilm (ARD/Degeto, 8.6.19, 20.15-21.45 Uhr) Eigentlich seltsam, dass die ARD am… ...
VOR-SICHT: "Wenn Frauen ausziehen", Fernsehfilm, Regie: Matthias Tiefenbacher, Buch: Christian Jeltsch, Kamera: Hanno Lentz, Roman Schauerle, Produktion: Akzente Film- & Fernsehproduktion (ZDF, 30.5.19, 20.15-21.45 Uhr) Von Ferne grüßt… ...
VOR-SICHT: "Grenzland", Fernsehfilm, Regie: Marvin Kren, Buch: Konstanze Breitebner, Kamera: Georg Geutebrück, Produktion: Graf Filmproduktion (ZDF/ORF, 20.5.19, 20.15-21.45 Uhr)Ins Burgenland, nah an die Grenze zu Ungarn, geht es mit diesem zwölften… ...
VOR-SICHT: "Endlich Witwer", Fernsehfilm, Regie: Pia Strietmann, Buch: Martin Rauhaus, Kamera: Florian Emmerich, Produktion: Bavaria Fiction (ZDF, 13.5.19, 20.15-21.45 Uhr)Man könnte sich den Kunstrasenfabrikanten Georg Weiser (Joachim Król) nun als… ...
VOR-SICHT: "24h Europe - The Next Generation", Dokumentation, Regie und Buch: Britt Beyer, Vassili Silovic, Produktion: Zero One 24, Idéale Audience (Arte/RBB/SWR/BR/RTBF/CT/YLE, 4.5.19, 6.00 Uhr bis 5.5.19, 6.00 Uhr) Eine Vermessung von Europa, eine… ...
VOR-SICHT: "Big Manni", Fernsehfilm, Regie: Niki Stein, Buch: Johannes Betz, Jürgen Rennecke, Kamera: Michael Schreitel, Produktion: Polyphon Pictures (ARD/Degeto/SWR, 1.5.19, 20.15-21.45 Uhr)"Unternehmer wird man nicht. Unternehmer ist man." Auf… ...
In der Debatte über Meinungsmache im Netz fordert die Medienaufsicht mehr Befugnisse im Kampf gegen die Verbreitung von Desinformationen im Internet. "Die rechtlichen Mittel zur Bekämpfung von gezielter Desinformation in journalistisch-redaktionellen Online-… ...
Der Verband Privater Medien (Vaunet) hat weiter große Bedenken gegen die geplante Fusion von Vodafone und Unitymedia. Die Konzessionen von Vodafone im Wettbewerbsverfahren der Europäischen Kommission gehen Vaunet nicht weit genug. Die vorgeschlagenen Maßnahmen… ...
Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm sieht in der Diskussion über einen öffentlich-rechtlichen Nachrichtensender die Politik gefragt. "Die Entscheidung über einen öffentlich-rechtlichen Nachrichtenkanal ist allein Sache des Gesetzgebers", sagte Wilhelm dem epd am 13.… ...
Der Medienwissenschaftler Hermann Rotermund schlägt eine direkte Listenwahl der Rundfunkgremien der öffentlich-rechtlichen Anstalten durch die beitragszahlenden Haushalte vor. "Dafür kann eine modernisierte Variante der Sozialwahlen angewandt werden", schreibt… ...
ARD und ZDF haben vor der Bundestagswahl 2017 laut einer Studie der Otto-Brenner-Stiftung thematisch überwiegend ausgeglichen berichtet. In 56 untersuchten politischen TV-Sendungen habe insgesamt der Bereich "Arbeit/Familien/Soziales" mit 15 Prozent an erster Stelle… ...
Ab dem 1. Mai haben Verleger, die Kritik an öffentlich-rechtlichen Internetangeboten haben, die Möglichkeit, eine sogenannte Schlichtungsstelle anzurufen. Dann tritt der neue Telemedienauftrag für die Sender wie geplant in Kraft. Der 22.… ...
Der frühere DFB-Präsident Reinhard Grindel hat kein Rückkehrrecht zu seinem ehemaligen Arbeitgeber ZDF. Dies sei das Ergebnis einer externen juristischen Expertise, sagte ZDF-Sprecher Alexander Stock am 24. April dem epd. Der Sender revidiert damit seine zuvor… ...
Das französische Medienunternehmen Vivendi erwirbt für rund eine Milliarde Euro den europäischen Pay-TV-Betreiber M7 mit Sitz in Luxemburg. Wie am 27. Mai in Paris mitgeteilt wurde, verkauft der Finanzinvestor Astorg seinen Mehrheitsanteil an der M7-Gruppe an Canal… ...
Der Europäische Rechnungshof hat die EU-Kommission aufgefordert, die Finanzierung des paneuropäischen Nachrichtensender Euronews besser zu überwachen. Es gebe Schwachstellen bei der Art und Weise, in der die Kommission die Wirtschaftlichkeit von Euronews vor dem… ...
Facebook hat zwei Monate nach dem Anschlag von Christchurch die Regelungen für Livestreams verschärft. Wer gegen bestimmte Regeln in dem sozialen Netzwerk verstoßen hat, darf die Livestream-Funktion für einen bestimmten Zeitraum nicht mehr nutzen, wie Facebook am 14… ...
Die Deutsche Welle (DW) hat gemeinsam mit drei weiteren Auslandssendern einen türkischsprachigen Youtube-Kanal gestartet. Das Projekt "+90" solle die Rede- und Medienfreiheit in der Türkei stärken, teilte der Sender am 29. April mit. Dafür arbeitet die DW mit der… ...
Der private Rundfunk in Österreich soll nach dem Willen der rechtskonservativen Bundesregierung pro Jahr fünf Millionen Euro mehr an Fördermitteln erhalten. Wie der Verband Österreichischer Privatsender (VÖP) am 24. April mitteilte, ist eine Erhöhung des Fonds zur… ...
Die Zahl der Teilnehmer an der internationalen Fernsehprogramm-Messe Mip-TV in Cannes ist in diesem Jahr weiter gesunken. Wie Laurine Garaude, die Fernsehdirektorin des Veranstalters Reed Midem, zum Auftakt der viertägigen Messe am 8. April bekanntgab, kamen… ...
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Reform der EU-Urheberrechtsrichtlinie im Bundestag als "vertretbaren" Kompromiss verteidigt. Es gehe darum, dass die großen Online-Plattformen auch Verantwortung hätten für Inhalte, die sie weitertransportierten, sagte sie… ...
epd Bild
epd bild

Tagesaktuelle Bilder, Themenfotos und Reportagefotografie: epd bild bietet mehr als 250.000 Motive. Recherche und Gastzugang ohne Anmeldung kostenlos.

epd Archiv
epd Archiv

Agentur und Fachdienste: Das digitale epd Archiv ermöglicht die Recherche über mehr als 700.000 Texte seit dem Jahr 1996.