epd Fachdienst Medien

Startseite Medien - Akkordeon

Der Fachdienst

epd medien hat alle Medienkanäle im Blick: Fernsehen, Radio, Presse und Internet. Das renommierte, wöchentlich erscheinende Heft informiert hintergründig über aktuelle Ereignisse und Trends aus den Medienhäusern. Das Heft kann auch digital als pdf abonniert werden. Zusätzlich erhalten die Abonnenten jeden Werktag per Mail einen Newsletter mit aktuellen Medienmeldungen.

Schwerpunkte

Der umfassende Nachrichtenteil enthält das Neueste aus der deutschen und internationalen Medienpolitik, aus Medienwirtschaft, Medienrecht, Sender- und Programmentwicklung. Wichtige Themenfelder sind auch Pressefreiheit und Medienethik. Leitartikel liefern Analysen und Kommentare. Interviews und Gastbeiträge präsentieren die Positionen von Verantwortlichen und Experten aus erster Hand. Die Hörfunk- und Fernsehkritiken namhafter Autoren beschreiben und beurteilen nicht nur die jeweiligen Programmleistungen, sondern ordnen diese in die aktuellen gesellschaftlichen Debatten ein. Die Redaktion ist bekannt für ihre hervorragenden Quellen, für gründliche und investigative Recherche und für unabhängige Programmbeobachtung.

Kunden

Der Fachdienst richtet sich an Medienmacherinnen in Sendern, Verlagen und bei Online-Angeboten, an Medienwissenschaftler und Medienrechtlerinnen sowie Studenten und Studentinnen der Medienstudiengänge. Die Kritiken haben eine wichtige Orientierungs- und Referenzfunktion für Drehbuchautorinnenen, Regisseure, Produzentinnen und Redakteure.

70-jährige Geschichte

1949 wurde epd medien als „epd Kirche und Rundfunk“ in Bethel von epd-Chefredakteur Focko Lüpsen mit dem Ziel gegründet, die „Kenntnis der technischen, künstlerischen und volkserzieherischen Möglichkeiten der Rundfunkarbeit in den Kreisen der Kirche und die Kenntnis des kirchlichen Lebens und Wollens beim Rundfunk“ zu vertiefen. Die erste Ausgabe erschien am 21. Januar 1949, zum 70-jährigen Bestehen ist ein Sonderheft erschienen. Erster Chefredakteur war Dr. Heinz Schwitzke. Von 1958 bis 1977 leitete Friedrich Wilhelm Hymmen den Fachdienst, der auch den Hörspielpreis der Kriegsblinden mitgegründet hatte. Der Fachdienst heißt seit 1997 epd medien und hat seinen Fokus inzwischen deutlich ausgeweitet. Zu den Schwerpunkten gehören heute neben den oben genannten Themen auch Digitalisierung und neue Medientechnologien.

Debatte zur Medien-Berichterstattung über Corona-Krise

In der Corona-Pandemie kommt den Medien eine sehr wichtige Informationsfunktion zu. Wie haben sie diese Rolle bisher ausgefüllt? Dazu sind in den vergangenen Wochen zahlreiche Beiträge in unterschiedlichen Medien erschienen. Wir haben eine Linkliste zusammengestellt, die wir in den nächsten Wochen erweitern werden.

Themen
Tagebuch
Debatte
Interview
Kritik
Inland
Internationales
Die Digitalisierung hat dem Journalismus einen Rückkanal beschert: Redakteurinnen und Redakteure sind heute nicht mehr nur mit der Distribution von Themen, sondern zunehmend auch mit Community-Management beschäftigt. Der New Yorker Journalismusprofessor Jay Rosen… ...
Auf dem Rasen des leeren Leipziger Stadions müht sich an diesem tristen Novemberabend eine deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Wobei die vielen Nobodys in ihren Reihen den Grundgedanken konterkarieren, dass es sich dabei um die Auswahl der besten Spieler des Landes… ...
Jahrzehntelang waren die Anzeigenverkäufer das wirtschaftliche Rückgrat der Zeitungen, doch wie es aussieht, werden auch ihre Jobs im Zeitalter von Google Ads bald durch Künstliche Intelligenz ersetzt sein. Der berühmteste Anzeigenverkäufer der Literaturgeschichte… ...
Joe Biden hat kein Glück mit Texas, Jörg Schönenborn aber auch nicht. Immer wieder färbt er den Südstaat auf dem Bildschirm ungewollt ein; der Meister der ARD-Wahlstatistiken muss den Arm nur halbwegs in die Nähe der texanischen Fläche auf der digitalen Landkarte… ...
Es ist eine schwierige Zeit für Journalismus in den USA. Die Trump-Jahre und der Präsidentschaftswahlkampf haben vor Augen geführt, dass klassische faktenbezogene Berichterstattung nur begrenzt Wirkung hat, wenn der Meinungsmacher im Weißen Haus eigene Fakten… ...
Der Medienmarkt in Münster ist übersichtlich. Es gibt zwar nominell noch zwei Tageszeitungen am Ort mit den "Westfälischen Nachrichten" und der "Münsterschen Zeitung". Diese werden im Lokalen allerdings nur noch von einer Redaktion bestückt. Wenn da ein neuer… ...
"Bist Du ein Kontrolletti?" fragte Anke Engelke 2015 Herbert Feuerstein bei ihrem Besuch in seinem Haus in Erftstadt. "Absolut", antwortete der. Er habe sogar den Pilotenschein gemacht, um selbst Flugzeuge fliegen zu können. Kein Wunder also, dass Feuerstein auch… ...
Das dünn besiedelte Land Sachsen-Anhalt steht eher selten im Mittelpunkt des politischen Interesses. Umso mehr scheinen einige Politiker dieses Landes es derzeit zu genießen, dass sich zumindest die Intendanten der öffentlich-rechtlichen Sender seit einigen Monaten… ...
Sollte die geplante Erhöhung des Rundfunkbeitrags im Dezember im Landtag von Sachsen-Anhalt abgelehnt werden, könnten ARD und ZDF vor dem Bundesverfassungsgericht eine Beitragserhöhung einklagen. Das Verfassungsgericht könnte durch eine einstweilige Anordnung… ...
Die Bundesregierung arbeitet derzeit an einem neuen Gesetz über den Bundesnachrichtendienst (BND). Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hatte im Mai das bestehende Gesetz für verfassungswidrig erklärt, allerdings das Aufklärungsinteresse des Geheimdienstes… ...
Das Thema Nachhaltigkeit erlebt derzeit durch die Klimadebatte einen deutlichen Schub in nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen. Auch die Medienbranche sucht nach Möglichkeiten, wie "grüner" produziert werden kann, debattiert das Thema auf diversen Panels, findet… ...
In Frankfurt am Main und Magdeburg werden derzeit zwei Prozesse geführt, bei denen die Angeklagten nicht nur die Vornamen gemeinsam haben. Seit Juni steht in Frankfurt Stephan E. vor Gericht, der am 1. Juni 2019 den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke… ...
epd Die Medienwissenschaftler Christopher Buschow und Christian-Mathias Wellbrock empfehlen, Innovationen im Journalismus gezielt mit öffentlichen Mitteln zu fördern. Notwendig sei ein Konzept, das sowohl Neugründungen als auch die Innovationen etablierter Medien… ...
epd Die "Kulturzeit" bei 3sat ist das einzige werktägliche Kulturmagazin im deutschsprachigen Raum. Die Sendung bietet Hintergründe zu den Themen des Tages und Kulturnews aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Das Magazin entsteht in Kooperation von ARD, ORF,… ...
20 Millionen Euro für neue Serien, die ihre Premiere in der ARD-Mediathek haben werden - diese Ankündigung des Senderverbunds ließ zu Beginn des Jahres aufhorchen (epd 7/20). Im September startete dann die "Serienoffensive": Den Auftakt machte "Oktoberfest 1900", es… ...
Der Justiziar des Südwestrundfunks (SWR), Hermann Eicher, geht am 31. August in den Ruhestand. Eicher war 31 Jahre beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk. 1989 wurde er persönlicher Referent des damaligen Intendanten des Südwestfunks (SWF), Willibald Hilf.… ...
Vor 40 Jahren wurde die Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm (AG Dok) als medienpolitische Interessenvertretung von Dokumentarfilmern gegründet. Aus diesem Anlass findet am 27. Februar während der Berlinale ein Festakt statt. Der Dokumentarfilmer Thomas Frickel (65),… ...
Ende Juni geht der Geschäftsführer des Privatsenders Hit Radio FFH, Hans Dieter Hillmoth, in den Ruhestand. Hillmoth war 30 Jahre lang Geschäftsführer des Senders, den er 1989 aufgebaut hat. Zum Abschied erhielt er von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) den… ...
VOR-SICHT: "Tatort: In der Familie", zweiteiliger Krimi, Regie: Dominik Graf, Pia Strietmann Buch: Bernd Lange, Kamera: Henrik A. Kley, Florian Emmerich, Produktion: Xfilme Creative Pool (ARD/WDR/BR, 29.11.20, 20.15-21.45 Uhr und 6.12.20, 20.15-21.45 Uhr) … ...
VOR-SICHT: "Gott", Fernsehfilm, Regie: Lars Kraume, Buch: Ferdinand von Schirach, nach seinem gleichnamigen Theaterstück, Kamera: Frank Griebe, Produktion: Moovie/Degeto (ARD/ORF/SRF, 23.11.20, 20.15-21.45 Uhr) Kurz vor Ende der Sachstandsaufnahme… ...
VOR-SICHT: "Altes Land", zweiteiliger Fernsehfilm nach dem Roman von Dörte Hansen, Buch und Regie: Sherry Hormann, Kamera: Armin Golisano, Produktion: Ufa Fiction (ZDF, 15. und 16.11.20, jeweils 20.15-21.45 Uhr) Deprimierend. Dieser Monat. November!… ...
VOR-SICHT: "Das Unwort", Fernsehfilm, Regie und Buch: Leo Khasin, Kamera: Michael Wiesweg, Produktion: Moovie GmbH (ZDF, 9.11.20, 20.15-21.45 Uhr)Vielleicht ist ja das Curriculum schuld. Schon wieder Depri-Stoff. "Das Tagebuch der Anne Frank", dieses "… ...
VOR-SICHT: "Schatten der Mörder - Shadowplay", vierteilige internationale Thriller-Serie, Regie: Måns Mårlind und Björn Stein, Buch: Måns Mårlind, Kamera: Erik Sohlström, Produktion: Tandem Productions, Bron Studios, Creative Wealth Media, Nordic Entertainment Group… ...
VOR-SICHT: "Das Tal der Mörder", Fernsehfilm, Regie: Peter Keglevic, Buch: Dominique Lorenz, Kamera: Emre Erkmen, Produktion: Neue Bioskop Television (ZDF, 26.10.20, 20.15-21.45 Uhr)Es war einmal eine junge, fesche Prinzessin, die in das verfluchte Tal… ...
VOR-SICHT: "Tatort: Züri brännt", Regie: Viviane Andereggen, Buch: Lorenz Langenegger, Stefan Brunner, Kamera: Martin Langer, Produktion: Zodiac Pictures (ARD/SRF, 18.10.20, 20.15-21.45 Uhr) Der Titel "Züri brännt" stammt von einem Dokumentarfilm über… ...
Den Fernsehfilm "Gott" nach einem Theaterstück von Ferdinand von Schirach haben am 23. November 3,88 Millionen Zuschauer im Ersten gesehen. Das entspreche einem Marktanteil von 11,3 Prozent, teilte das Erste am 24. November in München mit. Bei den 14- bis 49-… ...
Die Medienanstalt Hamburg/Schleswig Holstein (MA HSH) prüft die Einleitung eines Verfahrens gegen Google auf Grundlage des neuen Medienstaatsvertrags. Bei der Zusammenarbeit des Internetkonzerns mit dem Bundesgesundheitsministerium könnte "eine Diskriminierung… ...
Der Sächsische Landtag hat einer Erhöhung des Rundfunkbeitrags zugestimmt. Die Abgeordneten nahmen das "Gesetz zum Ersten Staatsvertrag zur Änderung medienrechtlicher Staatsverträge" am 5. November in Dresden mehrheitlich an. Der Rundfunkbeitrag soll mit dem… ...
Der Journalist Hans Leyendecker sieht sich durch einen "Spiegel"-Bericht verunglimpft und erwägt deshalb juristische Schritte. "Eine Anwaltskanzlei prüft gerade, ob ein Unterlassungsanspruch besteht", sagte der 71-Jährige am 4. November dem epd. "Sodann werde ich… ...
Als letztes Bundesland hat Mecklenburg-Vorpommern am 28. Oktober den neuen Medienstaatsvertrag ratifiziert, der auch Regeln für Online-Plattformen enthält. Der Schweriner Landtag stimmte mit den Stimmen von SPD, CDU und Linke für das neue Regelwerk, das den… ...
Der WDR-Rundfunkrat hat drei förmliche Programmbeschwerden zurückgewiesen. Darunter war auch eine Beschwerde über ein Hörfunk-Interview mit dem Luftfahrtexperten Cord Schellenberg am 7. April bei WDR2 und WDR5. Die Beschwerde wurde am 9. Oktober zwar abgewiesen,… ...
Der Rundfunkrat des WDR hat sich am 9. Oktober "mit großer Mehrheit" für den Erhalt der Geschichtssendung "Stichtag" auf der Hörfunkwelle WDR2 ausgesprochen. Sie solle "sowohl in der Qualität als auch in der Länge" beibehalten werden, sagte die Vorsitzende des… ...
Im Khashoggi-Prozess in der Türkei hat ein Gericht in Istanbul am 24. November einen Freund des 2018 in Istanbul ermordeten saudi-arabischen Exil-Journalisten als Zeugen befragt. Dieser berichtete nach Angaben von Reporter ohne Grenzen (RSF), wie sich das ehemals… ...
Der Brexit hat deutliche Folgen für den Fernsehwerbemarkt der Europäischen Union. Der Anteil der Union am gesamteuropäischen TV-Werbemarkt sinke durch Großbritanniens Austritt von 87 Prozent auf 73 Prozent, erklärte die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle (… ...
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat die Türkei verurteilt, weil sie acht Journalisten und Manager der Zeitung "Cumhuriyet" und der "Cumhuriyet"-Stiftung monatelang eingesperrt hatte. Mit der Haft seien die Meinungsfreiheit und das Recht auf… ...
Nach der Veröffentlichung einer Karikatur von Präsident Recep Tayyip Erdogan auf dem Titel der französischen Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" hat die Türkei juristische Schritte angekündigt. Die Ausgabe vom 28. Oktober zeigte den türkischen Staatschef in T-Shirt… ...
Die Französin Delphine Ernotte wird als erste Frau an der Spitze der Europäischen Rundfunkunion EBU stehen. Die 84. Generalversammlung wählte die Intendantin des Französischen Fernsehens France Télévisions am 2. Oktober mit absoluter Mehrheit für eine zweijährige… ...
Nach der Annullierung sämtlicher Akkreditierungen für ausländische Medien hat das belarussische Außenministerium damit begonnen, neue Arbeitsgenehmigungen auszustellen. Die ersten Pressekarten erhielten unter anderem Mitarbeiter von ARD, Deutscher Welle, BBC und "… ...
Die Europäische Kommission setzt bei der Medienregulierung weiter auf das Prinzip des Herkunftslands. Das Prinzip habe die Entwicklung des audiovisuellen Sektors in Europa geprägt, und man wolle es auch auf Online-Angebote anwenden, erklärte Anna Herold, Leiterin… ...
epd Bild
epd bild

Tagesaktuelle Bilder, Themenfotos und Reportagefotografie: epd bild bietet mehr als 250.000 Motive. Recherche und Gastzugang ohne Anmeldung kostenlos.

epd Archiv
epd Archiv

Agentur und Fachdienste: Das digitale epd Archiv ermöglicht die Recherche über mehr als 700.000 Texte seit dem Jahr 1996.