epd Landesdienst Ost

Startseite Ost - Akkordeon

Agenturdienst

Der epd-Landesdienst Ost berichtet aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Gesteuert wird der Dienst vom Berliner Büro aus, das seinen Sitz im Pressehaus am Schiffbauerdamm hat, im Herzen der Bundeshauptstadt. In allen östlichen Bundesländern unterhält der epd Büros, aus denen Redakteure und Korrespondenten berichten. Von hier aus beliefert der Landesdienst nahezu alle regionalen Tageszeitungen in Ostdeutschland, überregionale Kunden, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, Pressestellen sowie Institutionen wie Landtage und Landesregierungen mit aktuellen Meldungen, Hintergründen und Features.

Herausgeber von epd Ost ist der Evangelische Presseverband Ost e.V., der am 30. August 1990 durch Vertreter von elf evangelischen Landes- und Freikirchen in Berlin gegründet wurde und der heute folgende Mitglieder hat: Evangelische Landeskirche Anhalts, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens, Evangelische Kirche in Mitteldeutschland, Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH. Der gemeinnützige Verein wird von der Mitgliederversammlung und einem fünfköpfigen Vorstand geleitet, an dessen Spitze Oberkirchenrat Dietrich Bauer (Radebeul) steht.

Auf dem Gebiet des Landesdienstes liegen unter anderem Luthers Lebens- und Wirkungsstätten Wittenberg, Eisleben und Erfurt sowie Eisenach mit der Wartburg. Die Geschichte der Reformation gehört für epd Ost ebenso zum Themenspektrum wie die Gegenwart kirchlichen Lebens in einem Umfeld, das nach 40 Jahren DDR stark säkularisiert ist. Hinzu kommen die Themenbereiche Ethik, Soziales, Menschenrechte, Entwicklung, Umwelt, Kultur und Medien. epd Ost wurde 1990, im Jahr der deutschen Einheit, gegründet. Die jüngste Geschichte - insbesondere die Zeit der deutschen Teilung, aber auch die Erinnerung an die Orte der NS-Diktatur - sind ein besonderer Schwerpunkt unseres epd-Landesdienstes.

epd-Ost-Tagesdienst

Der epd-Ost-Tagesdienst erscheint sechs Mal pro Woche und bietet einen vollständigen Überblick über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen in Ostdeutschland. Als tägliche Mail (sonntags bis freitags) kostet er monatlich 16 Euro.

Wochenspiegel (Ausgabe Ost)

Der Wochenspiegel Ost, der in digitaler Form das aktuelle Material des Landesdienstes und der Zentralredaktion enthält, kostet monatlich als wöchentliche Mail (montags) 5,20 Euro.

Themen
Kirche
Soziales
Gesellschaft
Kultur
Umwelt
Die Berliner Publizistin Katrin Rohnstock wird in diesem Jahr mit der Plakette "Schwerter zu Pflugscharen" geehrt. Die Auszeichnung zur Erinnerung an die friedliche Revolution werde ihr am 8. Oktober in Dresden vom früheren DDR-Bürgerrechtler Frank Richter übergeben… ...
An den Ort Kursdorf bei Schkeuditz (Landkreis Nordsachsen), dessen Bewohner einst der Erweiterung des Flughafens Leipzig/Halle weichen mussten, erinnert ab sofort ein eigener Gedenkort. Die Erinnerungsstätte zwischen den beiden Landebahnen des Airports sei an der… ...
Mit einem zeitgleich stattfindenden Gottesdienst im hessischen Lich und im thüringischen Walldorf, der auch im Internet übertragen wird, feiert die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) am 3. Oktober den Tag der Deutschen Einheit. Mit dem Bibelwort "Hebe… ...
Die Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Berlin haben angesichts der Covid-19-Pandemie mehr Planungssicherheit in der Obdachlosenhilfe gefordert. "Diese Kältehilfeperiode wird coronabedingt in jeglicher Hinsicht außergewöhnlich und fordernd für… ...
Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen appelliert die Bundesregierung an die Bundesbürger, die Corona-Warn-App stärker zu nutzen. Bisher hätten mehr als 18 Millionen Nutzer die App auf ihr Smartphone heruntergeladen, das sei "außerordentlich viel", sagte… ...
Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Brandenburg hat tiefgreifende Änderungen in der Pflege gefordert. Leiharbeit müsse in der Pflege verboten oder zumindest reduziert werden, heißt es im "Forderungspapier Pflegeland Brandenburg", das der Sozialverband am Mittwoch in… ...
Für das Thüringer Themenjahr "Neun Jahrhunderte jüdisches Leben" werden aktuell mehr als 100 Veranstaltungen vorbereitet. Anders als beim Bauhaus oder der Industriekultur sollen sich die vielfältigen Angebote aber nicht vorrangig mit der Historie beschäftigen, sagte… ...
Vor dem Dresdner Landgericht sind am Donnerstag drei weitere Männer wegen Mitgliedschaft oder Unterstützung der rechtsextremen Vereinigung "Freie Kameradschaft Dresden" verurteilt worden. Sie erhielten Freiheitsstrafen von vier Jahren und sechs Monaten, drei Jahren… ...
In der Corona-Krise wächst die Sorge um den Verbraucherschutz. Jeder fünfte Verbraucher (21 Prozent) sehe seine Interessen "eher nicht gut" oder "gar nicht" geschützt, wie aus dem am Donnerstag in Berlin vom Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv)… ...
Die Stiftung House of One präsentiert in der Parochialkirche in Berlin-Mitte aktuell eine Ausstellung zu einem geplanten Mehrreligionenhaus in Bangui, der Hauptstadt der Zentralafrikanischen Republik. Unter dem Titel "Religionen bauen für den Frieden" werden 24… ...
Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) stehen im kommenden Jahr rund 120 Millionen Euro mehr zur Verfügung als noch 2020. Ihr Etat steigt laut einem Beschluss des Bundeskabinetts um rund 6,6 Prozent auf 1,94 Milliarden Euro, wie die Kulturstaatsministerin am… ...
s:42:"Friedenskirche im Potsdamer Park Sanssouci";
Der Glockenturm der Friedenskirche im Potsdamer Park Sanssouci soll ab 2021 für rund 4,3 Millionen Euro saniert werden. Der derzeitige Zustand des Denkmals im Unesco-Weltkulturerbe sei kritisch, sagte der Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten… ...
Mehr als ein Drittel der Tier- und Pflanzenarten in Sachsen-Anhalt ist gefährdet. Bedroht seien zudem 43 Prozent der Biotoptypen und mehr als die Hälfte der Flechten und anderen Pflanzengesellschaften, teilte das Landesamt für Umweltschutz mit Verweis auf die… ...
Das "Grüne Band" an der früheren innerdeutschen Grenze soll zu einem "Nationalen Naturmonument" aufgewertet werden. Erste Schritte für einen durchgängigen Schutz sollen laut Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) noch in diesem Jahr eingeleitet werden. Eine… ...
30 Jahre nach der Wiedervereinigung ist Ostdeutschland nach Analysen des Umweltbundesamtes (UBA) wieder durch intakte Ökosysteme gekennzeichnet. In ehemals ökologisch tote Flüsse sei Leben zurückgekehrt, die vor 30 Jahren in manchen Regionen beißende Luft liege… ...
epd Bild
epd bild

Tagesaktuelle Bilder, Themenfotos und Reportagefotografie: epd bild bietet mehr als 250.000 Motive. Recherche und Gastzugang ohne Anmeldung kostenlos.

epd Archiv
epd Archiv

Agentur und Fachdienste: Das digitale epd Archiv ermöglicht die Recherche über mehr als 700.000 Texte seit dem Jahr 1996.