Artikel zum Thema: Frankreich
Bereich Titel Teaser
Fachdienst medienDie Bildnisse des Jupiter-Präsidenten. Macron und die Medien

26.000 Euro: Das ist der Lohn der Visagistin, die Emmanuel Macron in den ersten drei Monaten seiner Amtszeit überall begleitete und das Make-up auffrischte. Viel Make-up-Verbrauch für einen jungen, gutaussehenden Mann, aber der französische Präsident ist immer im Bild. Zum Schuljahresbeginn mit Erstklässlern in einer Schulkantine in Forbach in Lothringen, auf Staatsbesuch in Griechenland mit der Gattin an seiner Seite - der Präsident zeigt sich. Mit Journalisten redet er aber bisher nicht viel.

Fachdienst medienFrankreich: Medienrat entlässt Chef von Radio France

Der französische Medienrat CSA hat den von ihm ernannten Präsidenten von Radio France, Mathieu Gallet, mit Wirkung zum 1. März von seiner Funktion entbunden. Gallet war zuvor wegen Begünstigung zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr auf Bewährung und einer Geldstrafe verurteilt worden. Seine Berufung gegen die Gerichtsentscheidung ist noch anhängig.

Fachdienst medienFrankreich: Traditionelle Sender verlieren Marktanteile

Im Wahljahr 2017 ist die Fernseh-Landschaft in Frankreich stabil geblieben. Während die meisten traditionellen Fernsehkanäle wie M6, TF1 und France 2 Marktanteile einbüßten, konnten alle neuen digitalen HD-Kanäle hinzugewinnen. Die Fernsehnutzungszeit bei den Zuschauern ab vier Jahren sank 2017 um eine Minute auf 222 Minuten. Neben dem in ganz Frankreich zugänglichen digitalen terrestrischen Fernsehen (TNT) empfingen über 60 Prozent der 58,1 Millionen französischen Fernsehzuschauer zusätzlich ihre Programme über ADSL-Internet oder Kabel.

Fachdienst medienGroßes Theater. Wie Staatspräsident Macron medial regiert

Modernisierung Frankreichs? Dann erst mal ausziehen aus dem Elysée-Palast, so der Rat des "Spiegel" nach dem Wahlsieg Emmanuel Macrons. Doch der setzte gleich zum Auftakt auf die große Geste: einsames Schreiten über einen weiten Platz des alten Königspalastes Louvre, dazu Beethoven, eine Bühne vor der berühmten Glaspyramide (Rück- und Vorschau auf Ägyptens Herrscher?), ringsum europäische Sterne auf blauem Grund: großes Theater, in der Tat.

Fachdienst medienWenn Sarkozy zum Verhör muss. "Mediapart" wird zehn Jahre alt

Am Dienstagmorgen nahm die französische Polizei den ehemaligen Präsidenten Nicolas Sarkozy in Gewahrsam. Er wurde verhört wegen des Verdachts auf illegale Wahlkampffinanzierung 2007 mit Geldern aus Libyen. Die Untersuchung der Ermittlungsrichter geht auf einen Scoop der Onlinezeitung "Mediapart" zurück: Sie hatte Unterlagen eines franko-libanesischen Geschäftsmannes ausgewertet und die Affäre dann aufgedeckt. Das war bereits im Jahr 2012.

Fachdienst medienWer ist noch "Charlie"? Drei Jahre nach dem Attentat

Vor drei Jahren war ganz Frankreich "Charlie", ja ein Großteil der westlichen Welt erklärte sich mit dem Hashtag "Ich bin Charlie" solidarisch mit der Satirezeitschrift, die ihre bekanntesten Zeichner am 7. Januar 2015 durch ein Attentat verloren hatte. Zwölf Menschen wurden durch Islamisten getötet, am Wochenende danach demonstrierten Millionen für die Verteidigung der Meinungsfreiheit, allen voran der damalige Präsident François Hollande und Kanzlerin Angela Merkel sowie zahlreiche ausländische Staatschefs.