Artikel zum Thema: Bohse
Bereich Titel Teaser
Fachdienst medienRealistisch treffend

1946 dreht Wolfgang Staudte mit "Die Mörder sind unter uns" den ersten deutschen Nachkriegsfilm. Er besetzt Hildegard Knef, die 1950 mit dem Willi-Forst-Film "Die Sünderin" für einen veritablen Skandal sorgt. Geklagt wird bis zum Bundesgerichtshof. Dass man kurz Knefs Brust sieht, scheint ebenso verwerflich wie die Themen des Films. Prostitution und Tötung auf Verlangen - ein Tabubruch, finden treibende Kräfte. Die einsetzende Verdrängung, eine der Grundlagen des Wirtschaftswunders, will man sich nicht beschädigen lassen.