Newsfeed-Tickermeldung - Zentralredaktion/epd-Zentralredaktion
Prinz Louis in London getauft

Der jüngste Sohn von Prinz William und Kate, Prinz Louis, ist am Montag in London getauft worden. Die Zeremonie wurde vom geistlichen Oberhaupt der Kirche von England, dem Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, vorgenommen.

Welby schrieb von der Taufe auf Twitter, er freue sich darüber und sei geehrt, Prinz Louis taufen zu dürfen. In einem Interview mit der BBC gab er zu, vor solchen Ereignissen immer aufgeregt zu sein und Angst zu haben, etwas falsch zu machen.

Königin Elisabeth II. und Prinz Philip nahmen an der Taufe in der königlichen Kapelle im St. James's Palast nicht teil. Dafür waren Prinz Charles und seine Frau Camilla anwesend. Außerdem nahmen Prinz Harry und seine Frau Meghan teil.

Prinz Louis trug das gleiche Taufkleid, das bereits seine Geschwister Charlotte und George zur Taufe getragen haben. Dabei handelt es sich um eine Replica des königlichen Taufkleids, das 1841 für die älteste Tochter von Königin Victoria angefertigt wurde. Für die Taufe nutzte der Erzbischof von Canterbury Wasser aus dem Fluss Jordan.

Das Königshaus hatte kurz vor der Taufe auch die Paten von Prinz Louis bekanntgegeben. Sechs enge Freunde der Familie und Familienmitglieder hatten William und Kate als Paten ausgesucht.