Newsfeed-Tickermeldung - Zentralredaktion/epd-Zentralredaktion
Papst würdigt verstorbenen Kardinal Karl Lehmann

Papst Franziskus hat den verstorbenen Mainzer Bischof Kardinal Karl Lehmann für seine Offenheit gegenüber Fragen und Herausforderungen von heute gewürdigt. Der frühere Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz habe "über die Grenzen von Konfessionen, Überzeugungen und Ländern hinweg das Verbindende" gesucht, erklärte der Papst am Montag in einem Beileidstelegramm an Lehmanns Nachfolger als Mainzer Bischof, Peter Kohlgraf.

Lehmann habe das Leben nicht nur der Kirche, sondern auch der Gesellschaft geprägt, unterstrich Franziskus. Der verstorbene Altbischof von Mainz habe sich ausgehend von der christlichen Botschaft bemüht, Orientierung zu geben, "um die Menschen auf ihrem Weg zu begleiten".

Lehmann war am Sonntag im Alter von 81 Jahren gestorben. Er galt als einer der prägendsten Repräsentanten der katholischen Kirche und besonnener Reformer. Nach seiner Emeritierung mit 80 Jahren im Mai 2016 hatte er im September vergangenen Jahres einen Schlaganfall und eine Hirnblutung erlitten.