Newsfeed-Tickermeldung - Zentralredaktion/epd-Zentralredaktion
Papst stellt Thema der Amazonas-Synode 2019 vor

Papst Franziskus stellt das Thema "Neue Wege für die Kirche und für eine umfassende Ökologie" in den Mittelpunkt der für Oktober 2019 im Vatikan geplanten Amazonas-Synode. Vatikanangaben vom Donnerstag zufolge ernannte er zugleich 18 Mitglieder des Synodenrats, darunter eine Ordensfrau. Der Synodenrat ist mit der Vorbereitung der Bischofsversammlung betraut.

Die Amazonas-Synode wird sich nach Angaben des Generalsekretärs der Bischofssynode, Kardinal Lorenzo Baldisseri, vor allem mit den in den betroffenen Ländern lebenden Indigenen und dem Schutz der Umwelt als ihrer Lebensgrundlage widmen. Aufgrund des dortigen Priestermangels wird seit längerem spekuliert, ob der Papst dies zum Anlass für eine Lockerung des Priesterzölibats nehmen wird.

Mitglieder der Bischofsversammlung sind neben dem Alterzbischof von São Paulo, Claudio Hummes, und dem Präfekten der neuen Vatikanbehörde für Entwicklung, Kardinal Peter Turkson, auch der emeritierte Bischof der brasilianischen Amazonas-Diözese Xingu, Erwin Kräutler. Der aus Österreich stammende Theologe arbeitete Papst Franziskus bereits bei seiner Umwelt-Enzyklika "Laudato si" zu. Er gilt als Befürworter einer Lockerung des Zölibats in der besonders stark von Priestermangel betroffenen Amazonas-Region.