Newsfeed-Tickermeldung - Zentralredaktion/epd-Zentralredaktion
Papst Franziskus reist im Februar nach Abu Dhabi

Papst Franziskus wird im Februar nach Abu Dhabi reisen. Das Kirchenoberhaupt werde die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate auf Einladung von Scheich Mohammad bin Zayed Al Nahyan besuchen, teilte Vatikansprecher Greg Burke am Donnerstag mit. Der Scheich ist ein Bruder des derzeitigen Herrschers, Khalifa bin Zayed Al Nahyan, und steht an erster Stelle der Nachfolge für das Präsidentenamt.

Die Papstreise soll den Angaben zufolge Bemühungen um Frieden in der Region und den interreligiösen Dialog fördern. Sie steht unter dem Motto "Mach mich zu einem Kanal deines Friedens". Nach den Worten des Vatikansprechers werde sie zeigen, wie alle Menschen guten Willens sich für den Frieden einsetzen können. Franziskus hatte im vergangenen April bereits Ägypten besucht.

Franziskus wird den Angaben zufolge vom 3. bis zum 5. Februar nach Abu Dhabi reisen, um an einem interreligiösen Treffen teilzunehmen. Der Besuch erfolgt demnach auf Einladung der katholischen Bischöfe des Landes.

Der Heilige Stuhl nahm vor elf Jahren diplomatische Beziehungen zu den Vereinigten Arabischen Emiraten auf. Der Vatikan betonte damals, dass fast die gesamte Bevölkerung der Emirate dem Islam angehöre, die Verfassung jedoch Glaubensfreiheit für alle garantiere. Die katholische Kirche ist in Abu Dhabi nicht mit einer eigenen Diözese, sondern mit dem Sitz des Apostolischen Vikariats Südliches Arabien unter der Leitung des Schweizer Weihbischofs Paul Hinder vertreten, das zugleich für die umliegenden Länder zuständig ist. Die christliche Minderheit in den Vereinigten Arabischen Emiraten besteht vor allem aus Arbeitsmigranten.