Newsfeed-Tickermeldung - Zentralredaktion/epd-Zentralredaktion
Lutheraner tagen bis Samstag in Würzburg

Mit den Beratungen der lutherischen Landeskirchen in Deutschland hat am Donnerstag die Jahrestagung der evangelischen Kirche in Würzburg begonnen. Die Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) wählt am Freitag einen Nachfolger des scheidenden Leitenden Bischofs Gerhard Ulrich, der sein Amt vorzeitig niederlegen wird. Im kommenden Jahr wird Ulrich als Bischof der evangelischen Nordkirche in den Ruhestand gehen.

Ulrich stand seit 2011 an der Spitze der VELKD. Erst im vergangenen Jahr war er für drei Jahre wiedergewählt worden. Noch bis Samstag beraten die Lutheraner über das Thema Jugend und Zukunft der Kirche. Die VELKD ist ein Zusammenschluss von sieben evangelisch-lutherischen Landeskirchen innerhalb der EKD. Zur VELKD gehören rund neun Millionen Gläubige.

Am Sonntag wird in der fränkischen Stadt die viertägige EKD-Synodentagung eröffnet. Außerdem trifft sich am Freitag und Samstag die Vollkonferenz der Union Evangelischer Kirchen. Auf der EKD-Synode stehen die Themen "Kirche im digitalen Wandel" und "Glaube junger Menschen" im Zentrum. Zudem will die Synode über den Umgang mit sexuellem Missbrauch in der Kirche beraten.