Newsfeed-Tickermeldung - Zentralredaktion/epd-Zentralredaktion
Giacomo Dalla Torre zum Großmeister des Malteserordens gewählt

Der Römer Giacomo Dalla Torre ist zum Oberhaupt des Malteserordens auf Lebenszeit gewählt worden. Die 54 Mitglieder des Großen Staatsrats wählten ihn am Mittwoch in Rom zum 80. Großmeister seit der Gründung des Ordens vor rund 900 Jahren, wie die Malteser mitteilten. Dalla Torre wird den Angaben zufolge im Beisein des Sonderbeauftragten des Papstes für den Malteserorden, Erzbischof Angelo Becciu, am Donnerstag vor dem Großen Staatsrat seinen Amtseid ablegen.

Im Zuge einer Führungskrise hatte der Orden Dalla Torre vor einem Jahr zunächst zum
Statthalter des Großmeisters gewählt. Der 73-Jährige unterrichtete an der Päpstlichen Urbaniana-Universität Archäologie und Kunstgeschichte. Er gehört dem Orden seit 1985 an. Sein Vorgänger als Großmeister, der Brite Matthew Festing, war nach ordensinternen Querelen im Januar vergangenen Jahres auf Druck von Papst Franziskus zurückgetreten.

Hintergrund war ein Konflikt um die Amtsenthebung des deutschen Ordenskanzlers Albrecht von Boeselager durch Festing. Boeselager war vorgeworfen worden, für die Verteilung von Präservativen in Afrika im Rahmen eines Malteserprojektes verantwortlich zu sein. Nach Prüfung der Vorwürfe wurde der Ordenskanzler wieder durch den Papst in sein Amt eingesetzt.