Newsfeed-Tickermeldung - Zentralredaktion/epd-Zentralredaktion
Das Stichwort: Katholisches Hilfswerk missio

Das katholische Hilfswerk missio ist Teil eines Netzwerkes von mehr als 100 katholischen Hilfswerken weltweit, die im Auftrag von Papst Franziskus die Kirche in Afrika, Asien, dem Nahen Osten und Ozeanien unterstützen. Diese Päpstlichen Missionswerke richten jährlich den Weltmissionssonntag aus. Sie sammeln dann in mehr als 100 Ländern am dritten oder vierten Sonntag im Oktober Geld für die Seelsorge und soziale Arbeit der Kirche in den ärmsten Regionen der Welt. In diesem Jahr wird die nach eigenen Angaben weltweit größte katholische Solidaritätsaktion am Sonntag im Rahmen der Erfurter Bistumswallfahrt eröffnet.

2017 erbrachte die Kollekte zum Weltmissionssonntag weltweit etwa 82,7 Millionen Euro. Vor jedem Weltmissionssonntag lädt missio in Deutschland Gäste der Kirche aus Afrika, Asien oder Ozeanien ein. In diesem Jahr kommen sie aus Äthiopien. Sie stellen dann auf rund 250 Veranstaltungen in Deutschland vier bis fünf Wochen lang ihre Arbeit vor.

In Deutschland organisiert das Internationale Katholische Missionswerk missio mit den Standorten Aachen und München die Aktion zum Weltmissionssonntag. Dass es gleich zwei Päpstliche Missionswerke gibt, erklärt die katholische Kirche mit historischen Gründen: missio München ist für acht Diözesen in Bayern und Teilen der Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland und missio Aachen für 19 Diözesen in den 14 anderen Bundesländern und einem Teil des Bundeslandes Rheinland-Pfalz zuständig.

Missio arbeitet mit den Ortskirchen in Afrika, Asien und Ozeanien in den Bereichen Ausbildung, Pastoral, Unterhalt/Infrastruktur und Akuthilfe zusammen. 2017 förderte missio Aachen 1.161 Projekte mit 46,2 Millionen Euro, missio München 1.023 Projekte mit 12,7 Millionen Euro.