Mehr als 80 Konzerte beim Festspielsommer in der ARD

s:40:"Kloster Eberbach in Eltville im Rheingau";
Kloster Eberbach in Eltville im Rheingau
Köln (epd).

Der Festspielsommer in Deutschland und Österreich ist wieder in den Kulturradiosendern der ARD und dem Programm des TV-Senders 3sat zu erleben. Über 80 Konzerte und Opern aus den Festspielprogrammen von Schleswig-Holstein, Bayreuth, Salzburg und Bregenz werden teilweise live von den neun Kulturradios der ARD und dem gemeinsamen Fernsehsender von ZDF, ORF, SRF und ARD übertragen, wie der WDR in Köln ankündigte.

Vom 12. Juni bis 17. September erklingen auch Konzerte des Rheingau Musikfestivals, das mit dem Benefizkonzert des Bundespräsidenten aus dem Kloster Eberbach den Auftakt macht. Der Geiger Augustin Hadelich spielt das Violinkonzert von Jean Sibelius, das hr-Sinfonieorchester die Sinfonie Nummer Fünf von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Das Schleswig-Holstein-Musikfestival bringt unter anderem die Pianistin Hélène Grimaud und das NDR Elbphilharmonie Orchester auf die Bühne mit Werken von Franz Schubert und Johannes Brahms.

Die Salzburger Festspiele holen in diesem Jahr die Feiern zu ihrem 100-jährigen Bestehen aus dem Corona-Jahr 2020 nach. Der Eröffnungsfestakt fällt in diesem Jahr auf den 25. Juli und wird auf 3sat aus der Felsenreitschule übertragen. Zu Gast in der diesjährigen Spielzeit sind unter anderem das Ensemble Musicaeterna unter Teodor Currentzis und das Western-Estern Divan Orchestra unter Daniel Barenboim.

Die Bayreuther Festspiele präsentieren Werke von Richard Wagner unter anderem die Opern „Der fliegende Holländer“, „Die Meistersinger von Nürnberg“ und „Tannhäuser“. Die Bregenzer Festspiele am österreichischen Bodenseeufer feiern in diesem Jahr ihr 75. Jubiläum. Eröffnet werden sie in diesem Jahr mit Arrigo Boitos Oper „Nero“.