Kirchen im Südwesten rufen zur Europawahl auf

s:61:"Für Europa wählen gehen - dazu rufen auch die Kirchen auf. ";
Für Europa wählen gehen - dazu rufen auch die Kirchen auf.
Freiburg/Stuttgart (epd)

Die Vertretungen der vier großen Kirchen Baden-Württembergs rufen zur Teilnahme an der Europawahl (26. Mai) auf. "Auch wenn es sich nicht so anfühlt: Jede Stimme hat Gewicht, und wer nicht zur Wahl geht, gibt den Siegern seine Stimme, ohne Einfluss darauf zu haben, wer die Wahl gewinnt", teilte Franziska Stocker-Schwarz von der württembergischen Landessynode mit. Es komme wirklich auf jeden Wähler an.

In ihrem gemeinsamen Wahlaufruf betonen die katholischen Diözesen Freiburg und Rottenburg-Stuttgart und die Synoden der evangelischen Landeskirchen Baden und Württemberg, dass nur eine starke und handlungsfähige EU die zentralen Zukunftsfragen meistern können. "Unser Kontinent braucht die Stimmen derer, die ein einiges, friedliches und starkes Europa wollen", heißt es in ihrem Aufruf. Dazu gehörten faire Löhne, Bürgerbeteiligung, offene Grenzen und soziale Gerechtigkeit, aber auch zivile statt militärische Konfliktbearbeitung und die solidarische Aufnahme von Schutzbedürftigen. Gemeinsam vertreten die Diözesen und Synoden knapp sieben Millionen Christen in Baden-Württemberg.