Kubicki: Askese schützt das Klima nicht

Köln (epd)

FDP-Vize Wolfgang Kubicki will sein Leben nicht ändern, um das Klima zu schützen. Zu glauben, "dass Askese uns weiterbringt, ist ein Fehler", sagte der 67-Jährige dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Wir werden den Klimawandel nicht durch persönlichen Verzicht in den Griff bekommen, sondern nur durch Innovation und technischen Fortschritt", fügte er hinzu.

"Ich habe kein schlechtes Gewissen", sagte Kubicki. Er habe sein Leben nicht geändert und habe das auch nicht vor. Als einzige Ausnahme achtet der FDP-Politiker nach eigenen Worten darauf, weniger Plastiktüten zu verwenden.