Schwerin zeigt Werke der Kieler Künstlerin Lena Kaapke
Schwerin (epd).

Die Sonderausstellung „Lena Kaapke. Gradienten“ soll am 16. Juni (11.30 Uhr) im Schweriner Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus eröffnet werden. Erstmals in Mecklenburg-Vorpommern würden in der Schau bis zum 1. September Werke der Kieler Bildhauerin und Konzept-Künstlerin Lena Kaapke (geboren 1989) präsentiert, teilte die Stadtverwaltung mit. Sie arbeite vornehmlich, aber nicht ausschließlich im Medium der installativen Keramik.

Kaapke widme sich unterschiedlichsten Themen, hieß es. Unter anderem beschäftigten sie die technologischen Einflüsse auf keramische Farben, zeitgenössische oder historische Produktionsbedingungen im Handwerk, die Auswirkungen der Klimaveränderung oder der Status der Verteilung von Nahrungsmitteln im Weltmaßstab.

Arbeiten dieser Künstlerin wurden den Angaben zufolge international ausgestellt und vielfach ausgezeichnet. Seit 2021 ist sie als eine der jüngsten Künstlerinnen in der Bundessammlung für zeitgenössische Kunst der Bundesregierung, der Bundeskunstsammlung, vertreten.