Festspielsommer MV mit 141 Konzerten

Schwerin (epd).

Im Rahmen des diesjährigen Festspielsommers Mecklenburg-Vorpommern sind vom 18. Juni bis 18. September 141 Konzerte geplant. Als Preisträger in Residence werde der Österreicher Emmanuel Tjeknavorian die Saison in 24 Konzerten als Geiger sowie als Dirigent prägen, teilten die Festspiele MV in Schwerin mit. Bereits vom 18. bis 27. März werde der Geiger und Festspielpreisträger Daniel Hope „seinen“ facettenreichen Festspielfrühling Rügen nachholen, den er bereits 2020 kuratiert hatte, hieß es weiter. Für den Festspielfrühling und den Festspielsommer laufe der Kartenvorverkauf bereits auf Hochtouren.

Nach massiven Einschnitten im Corona-Krisenjahr 2020 (6.500 Gäste in 66 Konzerten) habe das Festival 2021 mit rund 41.500 Besucherinnen und Besuchern bei nahezu 240 Veranstaltungen einen erheblich größeren Zuspruch verzeichnet, hieß es. Dennoch bleibe die Bilanz weit hinter dem Rekordhoch von über 94.000 Konzertgängern und -gängerinnen im Jahr 2018 zurück.

Festspiele-Intendantin Ursula Haselböck: „Für 2021 als zweites Jahr im Zeichen der Pandemie muss ich ein durchwachsenes Resümee ziehen. Mein Team und ich sind sehr glücklich darüber, dass es uns gelungen ist, gemeinsam mit unseren Künstlerinnen und Künstlern das ganze Land wieder zum Klingen gebracht und das Publikum in die Konzertsäle zurückgeholt zu haben.“ Für die Treue und Flexibilität aller bedanke sie sich von ganzem Herzen. „Dennoch bleibt meine größte Hoffnung, dass wir in 2022 einen Neuaufbruch für die Kultur werden feiern können und noch mehr Menschen in die sicheren Konzertsäle zurückkehren, um einmalige Live-Musik zu erleben“, so die Intendantin.