Festspiele MV präsentieren erstmals "Festspielwinter"

Schwerin (epd)

Erstmals in der 30-jährigen Geschichte der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern wird es einen "Festspielwinter" geben. Vom 4. November bis 16. März 2021 kommen Künstlerinnen und Künstler, die ursprünglich im Festspielsommer 2020 auftreten sollten, für Konzerte nach Mecklenburg-Vorpommern, teilte die Festivalleitung in Schwerin mit. So werden unter anderem der litauische Akkordeonspieler Martynas Levickis, der österreichische Pianist Rudolf Buchbinder, der Musiker Götz Alsmann und die lettische Organistin Iveta Apkalna erwartet. Der allgemeine Karten-Vorverkauf startet am 17. September.