Rad-Experiment: 350 Kilometer Nächstenliebe

Rostock (epd).

Fünf junge Menschen sind rund 350 Kilometer ohne einen Cent von Niebüll (Kreis Nordfriesland) bis ins mecklenburgische Rostock geradelt. Das siebentägige Experiment „Ohne Geld durch die Nordkirche“ sei am Montag (12. Oktober) erfolgreich in der Hansestadt zu Ende gegangen, sagte Anna-Lena Ihme vom Evangelischen Kinder- und Jugendbüro Nordfriesland dem Evangelischen Pressedienst (epd). Dabei sei es darum gegangen, die Überflussgesellschaft zu hinterfragen, sich mit Nachhaltigkeit und Nächstenliebe zu beschäftigen und sich die Frage zu stellen: Was brauchen wir wirklich?

Sie sei überrascht gewesen von der Freundlichkeit und Offenheit der Menschen, sagte Gruppenleiterin Ihme. Die jungen Menschen bekamen sogar ein „Couchsurfing“-Angebot einer Lübecker Familie. In der Kirchengemeinde Eggebek (Kreis Schleswig-Flensburg) gab es Erntedank-Dekoration für das Abendessen und einen Schlafplatz im Gemeindehaus. Für ihr Rückfahrtticket nach Niebüll halfen die Freiwilligen in der Kirchengemeinde Grevesmühlen (Kreis Nordwestmecklenburg) bei der Gartenarbeit. „Das war Nächstenliebe, die wir direkt spüren konnten“, so Ihme.