Daniel Günther im Zentralkomitee der deutschen Katholiken

Kiel (epd)

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) ist in das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) gewählt worden. Zu den 27 neu gewählten Mitgliedern zählen außerdem Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) aus Rheinland-Pfalz, Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und die ehemalige Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD), teilte das ZdK mit.

"Es ist ein starkes Signal, dass die norddeutschen Katholiken nun mit so einer prominenten Stimme im ZdK vertreten sein werden", sagte Beate Bäumer, Leiterin des Katholischen Büros Schleswig-Holstein. Das sei eine Bereicherung für das Gremium und eine Stärkung für die Katholiken in Schleswig-Holstein. Günther werde sich mit seinen Überzeugungen und als Christ aus einer Region mit katholischer Minderheit einbringen.

Das ZdK ist der Zusammenschluss von Vertretern der Diözesanräte und der katholischen Verbände sowie Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft. Es besteht aus etwa 230 Mitgliedern.