Pflegerat Niedersachsen fordert Impfpflicht für alle

s:53:"Pflegerat Niedersachsen fordert Impfpflicht für alle";
Pflegerat Niedersachsen fordert Impfpflicht für alle
Hannover (epd).

Die Vorsitzende des niedersächsischen Pflegerates, Manuela Krüger, hat sich gegen eine Corona-Impfpflicht nur für Pflegekräfte ausgesprochen. Sie halte eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen für nicht zielführend und schon gar nicht für die Pflege, die in der Pandemie ohnehin unter extremer Belastung stehe, sagte Krüger am Montag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Sie wehre sich dagegen, ausgerechnet die Pflege für Corona-Ausbrüche verantwortlich zu machen. Die Impfquote bei den Pflegenden in den Altenheimen und Krankenhäusern sei nach ihrer Erfahrung bereits sehr hoch. „Wenn Impfpflicht, dann sollte sie generell für alle Bürger gelten.“

Häufiger als die Pflegekräfte seien Menschen aus anderen Berufsgruppen nicht geimpft, die in den Heimen arbeiteten, sagte die Pflegedienstleiterin im Rotkreuz-Altenheim Clementinenhaus in Hannover. Das könne Reinigungs- oder Küchenpersonal, aber auch der Hausmeister sein. Zudem könne auch die Friseurin, die regelmäßig ins Heim komme, nicht geimpft seien. „Wo sollen wir da anfangen und aufhören?“ Zudem gebe es bislang überhaupt keine Erhebungen, wieviele Menschen in den Einrichtungen tatsächlich geimpft oder nicht geimpft seien.

Krüger befürchtet, dass viele ungeimpfte Pflegekräfte ihren Beruf aufgeben, wenn sie zur Impfung verpflichtet würden. Die Arbeitsbedingungen seien aufgrund des Fachkräftemangels ohnehin schon sehr belastend für alle. „Wenn jetzt noch der Druck erhöht wird und wir als Arbeitgeber gezwungen werden, Ungeimpfte nicht mehr in der Patientenversorgung einzusetzen, dann werden noch mehr Fachkräfte gehen. Das macht die Misere noch größer.“

Im niedersächsischen Pflegerat arbeiten Krüger zufolge unterschiedliche Berufsverbände der Pflege zusammen. Dazu zählten unter anderem der Berufsverband Kinderkrankenpflege, der Bundesverband Pflegemanagement und der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe. Ihre Vertreter arbeiteten ehrenamtlich. Krüger kritisierte in diesem Zusammenhang noch einmal die Abschaffung der Pflegekammer in Niedersachsen, die die Arbeit des Pflegerates hätte professionalisieren können. Die Kammer hätte beispielsweise jetzt schnell Daten über den Impfstatus der Pflegekräfte erheben können.