Fußballer Hummels wird Schirmherr für Preis der Enke-Stiftung

s:63:"Fußballer Hummels wird Schirmherr für Preis der Enke-Stiftung";
Fußballer Hummels wird Schirmherr für Preis der Enke-Stiftung
Barsinghausen (epd).

Fußball-Nationalspieler Mats Hummels übernimmt die Schirmherrschaft für den „Förderpreis Seelische Gesundheit im Nachwuchsleistungssport“ der Robert-Enke-Stiftung. „Als junger Mensch den Herausforderungen im Leistungssport, in der Schule oder Ausbildung und im privaten Umfeld gerecht zu werden, kann schnell belastend werden“, sagte Hummels am Mittwoch. Umso wichtiger sei die mentale Unterstützung. Der Förderpreis der Robert-Enke-Stiftung finde den richtigen Ansatz, genau solche Projekte zu würdigen.

Die Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Teresa Enke, sagte: „Ich finde es klasse, dass Mats Hummels einmal mehr beweist, wie wichtig es ist, über den Tellerrand hinauszuschauen.“ Über seine Patenschaft trage er dazu bei, die wichtigen Projekte und Initiativen für junge Sportler in die Öffentlichkeit zu bringen.

Die Robert-Enke-Stiftung hatte im vergangenen Jahr erstmals den mit 17.500 Euro dotierten Förderpreis ausgeschrieben. Zu den Preisträgern gehörten unter anderem der Olympia-Stützpunkt Berlin und die Handball-Akademie Flensburg. Olympia-Stützpunkte, Nachwuchsleistungszentren, Sportinternate und Sportvereine, die sich im Bereich der Prävention, Diagnostik oder Behandlung von seelischen Leiden bei Nachwuchsathleten engagieren, können sich bis zum 31. Juli für den diesjährigen Preis bewerben.

Die Anfang 2010 gegründete Stiftung fördert Maßnahmen und Einrichtungen, die der Aufklärung über die Krankheit Depression und über Kinder-Herzkrankheiten sowie deren Erforschung oder Behandlung dienen. Teresa Enke ist die Witwe des Fußball-Nationaltorwarts Robert Enke. Robert Enke litt über mehrere Jahre an Depressionen. Am 10. November 2009 nahm er sich das Leben.