Kunstmuseum Wolfsburg zeigt Werke von Kapwani Kiwanga
s:120:"Das Kunstmuseum Wolfsburg eröffnet am Freitag eine Ausstellung der kanadisch-französischen Künstlerin Kapwani Kiwanga";
Das Kunstmuseum Wolfsburg eröffnet am Freitag eine Ausstellung der kanadisch-französischen Künstlerin Kapwani Kiwanga
Wolfsburg (epd).

Das Kunstmuseum Wolfsburg eröffnet am Freitag eine Ausstellung der kanadisch-französischen Künstlerin Kapwani Kiwanga. Kiwanga sei eine „der eindrücklichsten Stimmen in der zeitgenössischen Kunstszene“, teilte das Kunstmuseum am Mittwoch mit. Die Schau „Die Länge des Horizonts“ versammelt Werke Kiwangas von den Anfängen bis heute.

Nach Angaben des Museums verbinden sich die teils raumgreifenden Werke der mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichneten Künstlerin zu einer ästhetischen und körperlichen Erfahrung. Kiwanga arbeitet mit unterschiedlichsten Medien wie Installationen, Fotografien, Videos und Performances. Gezeigt werden unter anderem die Installation „Terrarium“ (2022), der 16 Meter lange Farblichttunnel „pink-blue“ (2017) sowie die skulpturale Serie „Glow“.

Die 45-Jährige wurde im kanadischen Ontario geboren, sie lebt und arbeitet in Paris und wird im kommenden Jahr den kanadischen Pavillon im Rahmen der 60. Biennale di Venezia bespielen. Die Ausstellung in Wolfsburg ist bis zum 7. Januar zu sehen.