s:37:"22.700 Besucher beim Bremer Musikfest";
22.700 Besucher beim Bremer Musikfest
Bremen (epd).

Mit rund 22.700 Besucherinnen und Besuchern ist das diesjährige 33. Musikfest Bremen am vergangenen Wochenende zu Ende gegangen. Damit sei eine Auslastung der Konzerte von 70 Prozent erreicht worden, bilanzierten am Montag Festival-Intendant Thomas Albert und Geschäftsführer Jörg Ehntholt. Zu dem dreiwöchigen Musikfest seien im Vergleich zum Vorjahr 3.000 Gäste mehr gekommen - „ein starkes Signal in den gegenwärtigen Noch-Pandemie-Zeiten“. Das 34. Bremer Musikfest ist den Angaben zufolge vom 19. August bis zum 9. September 2023 geplant.

Nach pandemiebedingter Absage in 2020 und einschränkenden Bedingungen im vergangenen Jahr präsentierte das Musikfest diesmal insgesamt 42 Konzerte mit über 1.100 Künstlerinnen und Künstlern an mehr als 20 Spielstätten im Land Bremen und im Nordwesten. Die Bandbreite im Programm reichte von großer Orchestermusik über Kammermusik und Jazz bis zu World-Music-Rhythmen.

Der Etat des Musikfestes beträgt Albert zufolge knapp 3,3 Millionen Euro. Die Stadt Bremen gibt 550.000 Euro, der Bund steuert 600.000 Euro bei - Mittel, mit denen zweckgebunden die Kultur im ländlichen Raum gestärkt werden soll. Der größte Teil des Haushaltes kommt wie in den Vorjahren aus Ticketverkäufen sowie von Sponsoren, Förderern und Partnern. Der Etat werde eingehalten, hieß es abschließend.