Neuer Pastor für Kulturkirche St. Johannis in Buchholz
s:55:"Neuer Pastor für Kulturkirche St. Johannis in Buchholz";
Neuer Pastor für Kulturkirche St. Johannis in Buchholz
Berliner Künstlerin startet Comic-Projekt mit Schülerinnen und Schülern
Buchholz, Kr. Harburg (epd).

Die evangelische Kulturkirche St. Johannis in Buchholz in der Nordheide hat einen neuen Pastor. Ulrich Billet (61) hat im Januar nach einjähriger Vakanz die Nachfolge von Eckhardt Friedrich angetreten, wie der Kirchenkreis Hittfeld am Montag mitteilte. Am 5. Februar wird er mit einem Gottesdienst um 15 Uhr von Superintendent Dirk Jäger in sein neues Amt eingeführt. St. Johannis ist eine von vier Kulturkirchen der hannoverschen Landeskirche. In einem ersten Projekt in Billets Amtszeit wird dort die Berliner Künstlerin Tine Steen mit Jugendlichen Comics gestalten.

Ulrich Billet, der in Karlsruhe geboren wurde, ist neben seinem Amt als Pastor auch Kirchenmusiker und Konzertorganist. Bisher arbeitete er als Pastor in Tribsees bei Stralsund sowie in Hamburg und Lauenburg. Seine Ehefrau ist Musikpädagogin. „Jede Kultur hat einen urreligiösen Kern“, sagte er. „Weil sie Fragen stellt, die tiefer rühren, wie die Fragen, woher wir kommen, welchen Sinn das Leben hat oder wie wir das Leben gestalten.“ In der Landeskirche gibt es weitere Kulturkirchen in Hannover, Hildesheim und Bremerhaven. Sie werden besonders gefördert, um ein umfangreiches Kulturprogramm anbieten zu können.

Die Berliner Künstlerin Tine Steen will den Angaben zufolge in einer Projektwoche mit Schülerinnen und Schülern des Albert-Einstein-Gymnasiums Buchholz Comic-Szenen zum Thema „Respekt“ entwerfen. Dieses Kunstprojekt unter dem Titel „Zuhören“ hat die Kulturkirche gemeinsam mit dem Kunstverein Buchholz initiiert, finanziert wird es von der Hanns-Lilje-Stiftung und der hannoverschen Landeskirche.

Die Schülerinnen und Schüler werden dabei eigene Erlebnisse auf transparente, bunte Untergründe zeichnen, hieß es. Damit würden sie die Kirchenfenster in St. Johannis in ein leuchtendes Bilderbuch verwandeln. Die Ergebnisse stellen sie gemeinsam mit Steen am 28. Januar um 15 Uhr in einem Gottesdienst und noch einmal am 11. Februar vor. Zudem werden sie in einer Ausstellung präsentiert. Tine Steen hat an den Angaben zufolge an der Städelschule in Frankfurt Malerei studiert. Sie beschäftige sich intensiv mit den künstlerischen Möglichkeiten von Comics. Dazu sei sie bereits ausgezeichnet worden.