s:59:"Klosterkammer Hannover gibt 79.000 Euro für fünf Projekte";
Klosterkammer Hannover gibt 79.000 Euro für fünf Projekte
Hannover (epd).

Mit insgesamt 79.000 Euro unterstützt die Klosterkammer Hannover fünf kirchliche und soziale Projekte. Gefördert wird das Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich in Wilhelmshaven. Es möchte ein Begleitangebot für „verwaiste Eltern“ schaffen, deren verstorbene Kinder in diesem Hospiz versorgt wurden und erhält dafür 4.000 Euro, wie eine Sprecherin am Montag mitteilte.

Für die Sanierung der Grabkapelle aus dem Jahr 1870 auf dem Rittergut Waake stellt dier Klosterkammer 20.000 Euro zur Verfügung. In der Kapelle befindet sich den Angaben zufolge ein Mausoleum mit Erbbegräbnis, also einer auf Dauer vergebene Familiengrabstätte, der Familie von Wangenheim. Die katholische Kirchengemeinde St. Clemens in Bad Iburg erhält 14.000 Euro für die Sanierung einer denkmalgeschützten Bruchsteinmauer. Geld gibt es zudem für ein Bewegungs- und Motivationsprojekt für Kinder sowie für die Einrichtung einer Integrationsgruppe für Grundschulkinder.

Die Klosterkammer verwaltet das Vermögen von vier öffentlich-rechtlichen Stiftungen, die aus ehemals kirchlichem Vermögen entstanden sind. Aus den Erträgen unterhält sie eigenen Angaben zufolge mehr als 800 Gebäude und rund 12.000 Kunstobjekte. Weitere Mittel aus den Erträgen in Höhe von rund zweieinhalb Millionen Euro stellt sie pro Jahr für kirchliche, soziale und bildungsbezogene Maßnahmen zur Verfügung. Darüber hinaus betreut die Klosterkammer fünfzehn heute noch belebte evangelische Frauenklöster und Damenstifte in Niedersachsen.