Kirchentag ruft Gemeinden in Hannover zum Mitmachen auf
s:55:"Kirchentag ruft Gemeinden in Hannover zum Mitmachen auf";
Kirchentag ruft Gemeinden in Hannover zum Mitmachen auf
Hannover (epd).

Kirchengemeinden aus dem Raum Hannover können sich ab sofort mit eigenen Projekten zum 39. Deutschen Evangelischen Kirchentag anmelden, der in kommenden Jahr in der Messestadt gefeiert wird. Möglich seien Tagzeitengebete, Feierabendmahle und Gute-Nacht-Cafés, teilte der Kirchentag am Montag in Hannover mit. Das Protestantentreffen wird vom 30. April bis zum 4. Mai 2025 gefeiert. Das Motto lautet „mutig - stark - beherzt“. Erwartet werden mehrere zehntausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die Tagzeitengebete finden während des Kirchentags morgens, mittags und abends statt und dauern 15 bis 30 Minuten. Sie dienen als spirituelle Pause im Trubel des Großereignisses. Ökumenische Feierabendmahle werden seit 1979 jeweils am Freitagabend des Kirchentages in den Stadtteilgemeinden gefeiert. Dort können die Gäste von außerhalb die Menschen aus der gastgebenden Stadt kennenlernen.

In Gute-Nacht-Cafés können die Besucherinnen und Besucher bei einem alkoholfreien Getränk und einem Imbiss den Tag ausklingen lassen. Sie finden von Donnerstag bis Sonnabend jeweils ab 21 Uhr statt. Anmeldeschluss für die Projekte ist der 31. Oktober. Dabei können sich auch Gemeinden zusammenschließen. Auch Gemeinden anderer Konfessionen können mitmachen.

Die evangelische Regionalbischöfin Petra Bahr aus Hannover rief die Gemeinden auf, sich rege zu beteiligen. „Zeigt Euch als Gemeinde mit dem, was ihr liebt“, sagte sie. „Beherbergt ein paar Engel, betet mit Fremden, teilt Euren Lieblingskuchen, Eure schönste Musik oder Euer wichtigstes Projekt. Seid dabei, wenn sich die Stadt in ein großes Fest für alle verwandelt.“

Mit dem Treffen in Hannover kehrt der alle zwei Jahre stattfindende Kirchentag zu seinen Wurzeln zurück. Er wurde 1949 in Hannover als christliche Laienbewegung gegründet und gastierte 1967, 1983 und 2005 erneut in der Messestadt. 2025 wird er zum fünften Mal dort gefeiert.

Copyright: epd-bild/Nancy Heusel