Fast 38 Millionen Euro für Göttinger "Heart & Brain Center"

Göttingen (epd)

Die Universitätsmedizin Göttingen erhält einen neues Gebäude zur Erforschung von Herz-Kreislauf- und neurologischen Erkrankungen. Der Bund und das Land Niedersachsen fördern das Vorhaben mit insgesamt fast 38 Millionen Euro, wie das Wissenschaftsministerium in Hannover am Mittwoch mitteilte.

Das sogenannte Heart & Brain Center verfolge einen besonders spannenden Forschungsansatz, hieß es. Herz-Kreislauf- sowie neurologische und neuro-muskuläre Erkrankungen gehörten zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Umso wichtiger sei es, die Untersuchung von gegenseitigen Abhängigkeiten und gemeinsamen Mechanismen in einem darauf ausgerichteten und entsprechend ausgestatteten Gebäude interdisziplinär zu erforschen.

"Ziel ist es, Forschungsergebnisse möglichst schnell in der Krankenversorgung anwenden zu können", sagte Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU). Das helfe den Patientinnen und Patienten und sei daher von großer Bedeutung für die Gesellschaft. Zudem stärke das Heart & Brain Center den Wissenschaftsstandort Niedersachsen. (2149/12.02.20)