Wilde Bäche: Erstes Gewässer renaturiert

Gießen, Eschenburg (epd).

Als erstes hessisches Gewässer ist die Dietzhölze in der Gemeinde Eschenburg im Rahmen des Projekts „100 Wilde Bäche für Hessen“ renaturiert worden. Das hessische Umweltministerium habe die Umgestaltung mit 223.000 Euro gefördert, teilte das Regierungspräsidium (RP) Gießen am 28. Mai mit. Die Dietzhölze ist ein Zufluss der Dill im Lahn-Dill-Kreis.

Das bisher gradlinig fließende Gewässer habe jetzt die Möglichkeit, sich auszubreiten. Auf einer Länge von 3,2 Kilometern wurden laut RP Befestigungen des Ufers zurückgebaut, Wanderhindernisse in Form von Wehren errichtet und 400 Weiden und Erlen am Ufer gepflanzt.

Im Zuge des Landesprogramms „100 Wilde Bäche für Hessen“ werden gezielt 100 hessische Bäche ausgewählt und modellhaft renaturiert. Für die Teilnahme konnten sich die Kommunen bewerben. Sie erhalten bei der Renaturierung von den ersten Planungsschritten bis hin zur Umsetzung viel Unterstützung.

https://wildebaechehessen.de/