Lichtkunst-Festival "Luminale" für 2022 ausgesetzt

Frankfurt a.M., Offenbach (epd).

Die Frankfurter Messe hat das Lichtkunst-Festival „Luminale“ für 2022 ausgesetzt. Die dynamische Verbreitung des Coronavirus erlaube es nicht, Ereignisse zu planen, bei denen die Begegnung vieler Menschen im Mittelpunkt stehe, teilte das Projektbüro am 7. Januar mit. Das Festival begleitet seit 2002 die alle zwei Jahre in Frankfurt stattfindende Messe für Licht und Gebäudetechnik „Light + Building“.

Die Messe hatte bereits die 10. „Luminale“ im Jahr 2020 kurz vor ihrer Eröffnung wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Unter anderem sollten Sehenswürdigkeiten wie Römer, Alte Oper und Katharinenkirche von internationalen Lichtkünstlern illuminiert werden. Die 9. „Luminale“ fand vom 18. bis 23. März 2018 statt. Sie zeigte 150 Lichtinszenierungen in Frankfurt und Offenbach und zog knapp 250.000 Besucher an.

www.luminale.de