Kultursommer Rheinland-Pfalz bietet mehr als 200 Projekte

Mainz (epd)

Der Kultursommer Rheinland-Pfalz 2019 bietet unter dem Motto "heimat/en" mehr als 200 Projekte an. Die 28. Auflage des Kulturfestivals spiele mit den vielfältigen Facetten des Begriffs Heimat, sagte der rheinland-pfälzische Kulturminister Konrad Wolf (SPD) am 8. März in Mainz. Die Rheinland-Pfälzer könnten den Begriff erfunden haben: Der Schriftsteller Carl Zuckmayer (1896-1977) nenne in "Des Teufels General" seine rheinhessische Heimat die "Völkermühle Europas", der Filmemacher Edgar Reitz habe seine Trilogie "Heimat" im Hunsrück spielen lassen und der Autor Jacques Berndorf habe mit seinen "Eifel-Krimis" das vielfach nachgeahmte Genre des Heimatkrimis erfunden.

Eröffnet wird der Kultursommer mit einem Fest vom 3. bis 5. Mai in Ingelheim am Rhein. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und Kulturminister Wolf werden am 4. Mai sprechen. Die Veranstaltungen wie Straßentheater, Tanz, Musik, Kunstinstallationen und Film werden meist kostenlos angeboten.

Zu den Projekten des Landesfestivals gehören die Westerwälder Literaturtage vom 28. März bis 13. Oktober. Bei 30 Veranstaltungen beschäftigen sich laut dem Programm die Autoren mit Herkunft, Lebenswelten, Wurzeln und Heimat aus verschiedensten Blickpunkten. Eröffnet werden sie am 28. März mit Cecilia Barbetta im Hüttenhaus in Herdorf. "Heimat gemeinsam erleben im Unionsviertel Kaiserslautern" heißt es vom 31. März bis 31. Oktober. Das historische Stadtquartier aus der Zeit der Belle Époque präsentiert sich auf sieben sonntäglichen Matineen mit einem kulinarischen Rahmenprogramm.

Zum Titel "Heimweh" gibt es vom 3. Mai bis 19. Juli verschiedene künstlerische Formate im Raum Westpfalz - Kaiserslautern. Das Musikfestival "Gegen den Strom" veranstaltet vom 3. Mai bis 23. Oktober Konzerte in Bad Ems, Nassau, Kloster Arnstein, Diez und anderen Orten an der Lahn. Der "Kultursommer an der unteren Aar" bietet Veranstaltungen zu "Heimat im Dialog" vom 10. Mai bis 3. Oktober. Ein literarisches Programm findet unter dem Titel "Von der Liebe zu den Orten" in Rheinhessen und der Pfalz vom 25. Mai bis 22. September statt. Die Reihe "Kirchen sind Heimat" bietet Veranstaltungen in Hunsrück und Eifel vom 19. Mai bis 10. November an.

Außerdem gibt es zum Jubiläumsjahr 100 Jahre Bauhaus im Ludwigshafener Ernst-Bloch-Zentrum vom 23. Mai bis 31. Oktober die Ausstellung "Heimat für Alle. Die Blochs und das Bauhaus" mit einem Begleitprogramm. Der in Mainz-Mombach geborene deutsch-italienische Fotograf und Filmemacher Luigi Toscano besuchte und porträtierte mehr als 300 Überlebende der NS-Verfolgung in den USA, Deutschland, der Ukraine, Russland, Israel, Weißrussland und Holland. Vom 9. Mai bis 10. Juni zeigt er die überlebensgroßen Porträts in Mainz in Parks, auf Plätzen oder Häuserfassaden.

Internet: www.kultursommer.de
Das Programm findet sich im Internet unter: http://u.epd.de/16ki Broschüren können angefordert werden unter: http://u.epd.de/16kj
Eröffnung: http://u.epd.de/16kh