Münchner Medientage richten Blick auf Corona-Folgen für die Branche

a:0:{}
München (epd).

Die 35. Münchner Medientage richten Ende Oktober ihren Blick thematisch auf die Folgen der Corona-Pandemie für die Medien. Unter dem Motto „New Perspectives“ stehen zwischen dem 25. und 29. Oktober bei der Hybrid-Tagung mehr als 100 Veranstaltungen im Isarforum München auf dem Programm, wie die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) mitteilte. Teilnehmer müssen die 3G-Vorgaben erfüllen, zudem ist eine Online-Teilnahme per Stream möglich.

Der BLM-Präsident Thorsten Schmiege sagte, die Medientage richteten den Blick „fünf Tage lang nach vorne und geben Impulse, wie Medien vom digitalen Wandel profitieren können“. Die Medientage mussten im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie komplett digital stattfinden. Dieses Mal könne „Europas wichtigster Branchenkongress“ wieder ein Ort der Begegnung sein. Es hätten sich bereits wichtige Medienmanager und Politiker angekündigt oder fest zugesagt, so die BLM weiter. (00/3284/04.10.2021)