Landeskirche fördert Digitalprojekte

s:53:"Digital-Gottesdienst mit Smartphone und Segensroboter";
Digital-Gottesdienst mit Smartphone und Segensroboter
Nürnberg (epd)

Die digitale Kirche in den Blick nehmen möchte eine neue Webseite der bayerischen Landeskirche. Auf www.elkb-digital.de wird die Digitalstrategie der Landeskirche vorgestellt. Die Digitalisierung stelle die Kirche vor neue Aufgaben, erklärte der Digitalbeauftragte der Landeskirche, Thomas Zeilinger, am Dienstag am Rande des Treffens der Beauftragten für Internet und Öffentlichkeitsarbeiter in Nürnberg. Es gehe darum, die Digitalisierung voranzutreiben und agiles Arbeiten zu ermöglichen.

Die Landeskirche möchte künftig vermehrt Projekte im Bereich der Digitalisierung fördern. Zum Start stehen in diesem Jahr 750.000 Euro zur Verfügung. Auf der Webseite können nun Projektanträge für den Bereich Digitales gestellt werden. Über die Anträge soll in der Regel innerhalb von vier Wochen entschieden werden, so Zeilinger. Anträge könnten nicht nur von Gemeinden, Einrichtungen und Diensten, sondern auch von Agenturen oder anderen Akteuren im digitalen Bereich eingereicht werden.

Eine Projektlandschaft listet die bereits genehmigten Projekte auf. Dazu gehören ein Multimedia-Kirchenführer, das Dokumentmanagement-System der Landeskirche sowie das Projekt "Gedenkenswert" der Abteilung Vernetzte Kirche im Evangelischen Presseverband für Bayern e.V. Diese Übersicht soll kontinuierlich ergänzt werden, erklärte Zeilinger. (00/2481/02.07.2019)