Ethik
Rheinische Kirche beteiligt sich an fairem Einkaufsportal
Düsseldorf (epd). Ehrenamtliche und berufliche Mitarbeiter im Beschaffungswesen der Evangelischen Kirche im Rheinland können nun über ein Portal der Kirche nachhaltige Produkte online bestellen. Wer über eine E-Mail-Adresse mit der ekir.de-Endung verfüge, könne sich für den Einkaufsbereich von wir-kaufen-anders.de freischalten lassen, wie die rheinische Kirche in Düsseldorf mitteilte. Ursprünglich habe die badische Landeskirche das Angebot etabliert.

Die Plattform ermöglicht es dem Verwaltungsdirektor im rheinischen Landeskirchenamt, Rüdiger Rentzsch, zufolge Bedarfe zu bündeln. "Eine starke, gebündelte Nachfrage zu ökofairen Produkten aus mehreren Landeskirchen kann auf Anbieterseite motivieren, die Angebotspalette in unserem Sinne weiterzuentwickeln", sagte er. Zudem profitierten Nutzer von Rabatten durch Rahmenverträge, die die Betreiber der Plattform mit den Lieferanten abgeschlossen hätten.

Neben der badischen und rheinischen Kirche beteiligen sich den Angaben zufolge die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck und die Erzdiözese Freiburg in dem Konsortium. Zurzeit gehörten zum Angebot nachhaltige Büromaterialien, Schreibwaren, Möbel, Reinigungsprodukte, Lebensmittel, Technikgeräte, Leuchtmittel sowie Papier und Papierprodukte, hieß es. Neben dem Einkaufsbereich gebe es auch Informationen zum öko-fair-sozialen Einkauf.