Medien
Aktion #lauteralshass will Zeichen gegen Hass im Netz setzen
Düsseldorf, Ludwigshafen (epd). Zum Safer Internet Day am 5. Februar ruft die Initiative "klicksafe" dazu auf, ein Zeichen gegen Hass im Internet zu setzen. Unter dem Hashtag #lauteralshass könnten sich Internetnutzer mit Postings in sozialen Netzwerken oder anderen Aktionen beteiligen, teilte "klicksafe" in Düsseldorf und Ludwigshafen mit. Prominente Unterstützer sind die Moderatorin Jeannine Michaelsen, der Schauspieler Patrick Mölleken, der Komiker Faisal Kawusi sowie die Rapper Eko Fresh und Afrob. Die Youtuber Silvi Carlsson, Pocket Hazel und Rob Bubble präsentieren eine #lauteralshass-Videoreihe auf Youtube.

Hasskommentare und Beleidigungen vergifteten das Klima im Internet, erklärten die Experten von "klicksafe". Für viele Menschen sei die Beleidigungskultur im Internet ein Grund, online die eigene Meinung nicht zu äußern, weil sie sich vor Angriffen fürchteten. Mit der Aktion #lauteralshass wolle "klicksafe" das Thema aktiv angehen, hieß es. Wer sich beteiligen will, findet im Internet unter anderem das Aktionslogo zum Ausdrucken als Vorlage für eigene Fotos und Videos.

Der Safer Internet Day wurde im Jahr 2004 auf Initiative der Europäischen Kommission ins Leben gerufen. Ziel ist, einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet und den neuen Medien zu fördern. "klicksafe" ist eine Initiative der Europäischen Union und wird gemeinsam von der Landesanstalt für Medien NRW und der Landesanstalt für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz umgesetzt.