Kirche
Gericht: Kirchen-Scheinwerfer dürfen nachts anbleiben
Karlsruhe, Mosbach (epd). Die Stadtkirche Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis) darf weiterhin nachts angestrahlt werden. Das entschied das Oberlandesgericht Karlsruhe laut einer Mitteilung am Dienstag. Eine Anwohnerin hatte geklagt, da die LED-Scheinwerfer ihr Schlafzimmer mit der "mehrfachen Lichtstärke einer hellen Vollmondnacht" ausstrahlten. Zudem sei die Lichtfarbe kaltweiß besonders störend.

Das Gericht wies die Klage zurück. Eine nächtliche Messung habe ergeben, dass das Licht der Kirchturmbeleuchtung nur unwesentlich in der Wohnung der Klägerin zu merken sei. Die Richter schlugen aber vor, dass sich die Klägerin lichtundurchlässige Vorhänge kaufe. Zuvor hatte bereits das Landgericht Mosbach die Klage abgewiesen.

Der Kirchturm der Stadtkirche Tauberbischofsheim wird den Angaben zufolge seit Dezember 2015 ab Einsetzen der Dämmerung bis zum Morgengrauen mit LED-Scheinwerfern angestrahlt. Außerdem ist die obere Balustrade des Turms mit umlaufenden LED-Leuchtleisten ausgestattet. (0381/20.02.2018)

epd lbw leo as