Kultur
Projekt zur Hochzeitsreise von Caspar David Friedrich vor 200 Jahren
Greifswald, Schwerin (epd). Mit verschiedenen Veranstaltungen und Ausstellungen an Original-Schauplätzen soll in diesem Jahr an die Hochzeitsreise von Caspar David Friedrich (1774-1840) und seiner Frau Caroline vor 200 Jahren erinnert werden. Die Landesregierung MV unterstützt das Projekt des Tourismusverbandes Vorpommern mit 60.000 Euro aus dem Vorpommern-Fonds, teilte die Schweriner Staatskanzlei mit.

Auf der Hochzeitsreise entstanden im Sommer 1818 in Greifswald, Wolgast, Stralsund und auf der Insel Rügen zahlreiche Arbeiten des berühmten deutschen Romantikers. Heute ist im Pommerschen Landesmuseum (Greifswald) unter anderem das Bild "Greifswalder Markt" zu sehen. Auch die Idee zum "Kreidefelsen auf Rügen" entstand auf der Hochzeitsreise.

Am 21. Januar 1818 heiratete der in Greifswald geborene Maler, Grafiker und Zeichner Caspar David Friedrich die 19 Jahre jüngere Caroline Bommer in der Dresdner Kreuzkirche. Im Sommer 1818 unternahmen die Eheleute ihre Hochzeitsreise nach Neubrandenburg, Greifswald und Rügen.

epd ah me