Soziales
Obdachloser rettet Betrunkenen aus der Alster
Hamburg (epd). Ein 30-jähriger Obdachloser hat in der Nacht zu Freitag (9. März) einen betrunkenen Mann aus der Außenalster gerettet. Wie die Polizei mitteilte, befand sich der 62-Jährige auf dem Rückweg von einer Feier zu seiner Wohnung und stürzte in Höhe der Kennedybrücke versehentlich in die Außenalster. Durch Geräusche und die Hilferufe wurde der Obdachlose in seinem Zelt unter der Kennedybrücke auf den Verunglückten aufmerksam und zog ihn unter großer Kraftanstrengung aus dem eiskalten Wasser ans Ufer. Anschließend verständigte er die Rettungskräfte.