Umwelt
Minister: Küstenschutz bleibt wichtige Aufgabe in Niedersachsen
Norden (epd). Der Küstenschutz bleibt nach Ansicht des niedersächsischen Umweltministers Olaf Lies (SPD) eine der wichtigsten Kernaufgaben der Niedersächsischen Umweltpolitik. Für 106 Projekte seien im vergangenen Jahr 64,7 Millionen Euro an Landes- und Bundesmitteln bereitgestellt worden, sagte der Minister am Freitag in Norden. Vor allem Deicherhöhungen und -verstärkungen aber auch die Grundinstandsetzung und der Neubau von Sielbauwerken und Deckwerken hätten im Fokus der Förderungen gestanden.

"Wir stehen zu unserer Verantwortung für die Daueraufgabe Küstenschutz und werden 2018 mindestens wieder 61,6 Millionen Euro für vordringliche Maßnahmen bereitstellen", sagte Lies im Rahmen der Vorstellung des Jahresberichtes des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN). Nach jetzigem Stand werden künftig 122 Vorhaben gefördert. Sturmfluten im vergangenen Jahr hätten gezeigt, dass die Investitionen notwendig seien, um das hohe Schutzniveau zu erhalten. (5131/25.05.2018)