Kultur
Landesmuseum zeigt "Glanzlichter" der Naturfotografie
Hannover (epd). Rund 90 preisgekrönte Naturfotografien sind von Dienstag (3. Juli) an in einer Sonderausstellung im Landesmuseum Hannover zu sehen. Die Ausstellung präsentiert Gewinnerbilder aus zehn Kategorien des internationalen Wettbewerbs "Glanzlichter der Naturfotografie 2018", wie das Museum am Montag mitteilte. Darunter seien spektakuläre Landschafts- und Tieraufnahmen. Insgesamt hatten Fotografinnen und Fotografen aus 38 Ländern mehr als 20.000 Bilder für den diesjährigen Wettbewerb eingereicht.

Gewinner des Wettbewerbs und damit "Glanzlichter-Naturfotograf 2018" ist Manuel Enrique Gonzáles Carmona aus Spanien mit dem Bild "Meteorit". Das Siegerbild wurde am Rio Tinto (Roter Fluss) aufgenommen. Da der Fluss im Schatten lag, erschien das Wasser blau und bildete mit einem Felsen, der mit seiner roten Farbe aus dem Wasser ragt, einen starken Kontrast. Um den Eindruck eines drohenden Meteoriten zu erzeugen, drehte der Fotograf das Bild nach der Ausgabe aus der Kamera um 180 Grad.

Der den Angaben zufolge größte deutsche Naturfoto-Wettbewerb wird von "Projekt natur & fotografie" veranstaltet und steht unter Schirmherrschaft der ehemaligen Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD). Die Ausstellung ist bis zum 12. August in Hannover zu sehen. (2108/02.07.18)