Kultur
Ein Maedchen aus Rockenberg in Hessen liest am 22.09.2016 in einem Buch aus der Reihe "Winnie Puuh".
© epd-bild / Anke Bingel
Kirche will ganze Region zum Lesen bringen
Bückeburg (epd). Mit einer Literatur-Aktion zum 500. Reformationsjubiläum will die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe eine ganze Region zum Lesen bringen. Menschen in Schulen und Vereinen, Kirchengemeinden oder Buchhandlungen sollen das gleiche Buch lesen und sich auf vielfältige Weise darüber austauschen, sagte der Theologische Referent der Landeskirche, Pastor Jan Peter Hoth, am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Die Mitmach-Aktion "Schaumburg liest" startet am Sonnabend in Vehlen bei Bückeburg. Jedermann sei eingeladen, sich zu beteiligen.

Als zentrales Buch wählte eine Jury mit Vertretern aus Kirche und Gesellschaft "Das Buch von allen Dingen" des holländischen Autors Guus Kuijer aus dem Oetinger Verlag aus. Die Landeskirche habe bereits 2.000 Exemplare davon im nördlichen Landkreis Schaumburg verteilt. Das vielfach ausgezeichneten Werk spreche existenzielle Themen an wie Glück, Schönheit und Gott, sagte Hoth. Es gehe aber auch um "schwarze Pädagogik", religiösen Fundamentalismus und Gewalt in der Familie. "Unser Ziel ist es, dass Menschen über das Buch ins Gespräch miteinander kommen." Eigentlich sei es ein Jugendbuch, aber es spreche auch Erwachsene an.

In dem rund 100-seitigen Buch aus dem Jahr 2006 blickt ein Mann namens Thomas auf seine Kindheit in den Niederlanden der 1950er Jahre zurück. Seine Familie ist streng evangelisch und bibelorientiert geprägt - es setzt schon Prügel, wenn Thomas ein Gebet falsch aufsagt. Doch Thomas entwickelt seine eigene Sicht der Dinge, und andere helfen ihm dabei, sich zu befreien.

Die Landeskirche lädt dazu ein, verschiedene Veranstaltungen zu der Geschichte anzubieten: Theaterworkshops oder ein Erzählcafé, Lesenächte und Konzerte, Ausstellungen, Podiumsgespräche oder Gottesdienste. Einige Aktionen seien bereits angelaufen, berichtete Hoth. So habe die Fachoberschule für Design in Stadthagen eine Ausstellung dazu entwickelt. Geplant seien Aktionen mit Konfirmanden oder mit der Jugendfeuerwehr. Viele Veranstaltungen sollen während einer Festwoche zum Reformationsjubiläum im September laufen. Das Buch mache zwei zentrale Anliegen der Reformation zum Thema, erläuterte Hoth: Freiheit und Bildung.

Die evangelische Kirche feiert bis Oktober dieses Jahres 500 Jahre Reformation. Am 31. Oktober 1517 hatte Martin Luther (1483-1546) seine 95 Thesen gegen die Missstände der Kirche seiner Zeit veröffentlicht. Der legendäre Thesenanschlag gilt als Ausgangspunkt der weltweiten Reformation, die die Spaltung in die evangelische und die katholische Kirche zur Folge hatte. Die schaumburg-lippische Landeskirche im nördlichen Landkreis Schaumburg hat rund 60.000 Mitglieder. (3220/23.03.17)