Umwelt
Foto eines Wolfes am 11.05.2014 in einem Waldgebiet in Thueringen.
© epd-bild / S. Böttner
Immer mehr Wölfe in Niedersachsen: 22. Rudel nachgewiesen
Hannover, Lüneburg (epd). Die Zahl der wildlebenden Wölfe in Niedersachsen steigt weiter. In dem Bundesland sind jetzt insgesamt 24 Wolfsterritorien offiziell nachgewiesen, wie die Landesjägerschaft am Freitag in Hannover mitteilte. Es handele sich dabei um 22 Wolfsrudel, ein Wolfspaar und einen sesshaften Einzelwolf. Das 22. Rudel wurde in der vergangenen Woche im Amt Neuhaus (Landkreis Lüneburg) nachgewiesen. Vor einem Jahr waren 14 Rudel, zwei Wolfspaare und drei Einzelwölfe registriert worden.

Nach Angaben der Landesjägerschaft wurden in Niedersachsen bislang 59 tote Wölfe gefunden. Die meisten davon starben durch Unfälle im Straßenverkehr. Zuletzt kam ein Wolf Ende Januar im Kreis Gifhorn durch eine Kollision mit einem Auto ums Leben.

Die Ausbreitung der Wölfe in Niedersachsen wird wissenschaftlich dokumentiert. Das Umweltministerium hat mit dem Wolfsmonitoring die Landesjägerschaft beauftragt. Sie nimmt diese Aufgabe in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz sowie den ehrenamtlichen Wolfsberatern in den Landkreisen wahr. (8037/08.02.19)