Soziales
Franz Loth übernimmt Vorsitz der niedersächsischen Wohlfahrtsverbände
Hannover (epd). Der Osnabrücker Caritas-Direktor Franz Loth steht seit Jahresbeginn an der Spitze der niedersächsischen Wohlfahrtsverbände. Er übernahm das Amt vom Vorstandsvorsitzenden des DRK-Landesverbandes Niedersachsen, Ralf Selbach, wie die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen am Donnerstag mitteilte. Der Vorsitz in der LAG wechselt turnusmäßig.

Loth kündigte an, einen besonderen Schwerpunkt auf die anwaltschaftliche Arbeit der Freien Wohlfahrtspflege zu legen. "Wir erleben mittlerweile eine Verrohung und Unmenschlichkeit in der Debatte über drängende soziale Fragen, bei der wir als großer zivilgesellschaftlicher Akteur dagegenhalten müssen", sagte er.

In der LAG sind die sechs Niedersächsischen Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege zusammengeschlossen: Neben der Arbeiterwohlfahrt sind dies die Caritas, das Deutsche Rote Kreuz, das Diakonische Werk, der Paritätische Wohlfahrtsverband und die Jüdische Wohlfahrt. (0178/10.01.19)