Soziales
Neue Plattform vernetzt Menschen mit und ohne Handicap
Marburg, Frankfurt (epd). In Hessen ist eine Internetplattform an den Start gegangen, auf der sich behinderte und nicht-behinderte Menschen für Reisen und Veranstaltungen verabreden können. "Wir sind seit drei Wochen online, und es gibt schon die ersten erfolgreichen Vermittlungen", sagte der Marburger Gründer der Plattform "Companion2go", Zacharias Wittmann, am 23. Februar dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Das Merkzeichen "B" im Schwerbehindertenausweis erlaube es Menschen mit Behinderung, eine Begleitung vergünstigt oder kostenlos mitzunehmen. Auf der Seite "Companion2go" können Menschen mit und ohne Handicap Angebote einstellen oder suchen. Wenn sich zwei Partner mit gleichen Interessen gefunden haben, verabreden sie alles Weitere miteinander. Nach jeder Reise oder dem Event gebe es ein Bewertungssystem, erklärte Wittmann. "Dadurch soll Vertrauen aufgebaut werden."

Das Team um Wittmann hat im vergangenen Jahr einen Gründerpreis der KfW-Stiftung für das soziale Start-up bekommen. Die derzeitige Testphase sei auf die Region beschränkt. Im Sommer starte eine mobile App, auf der sich bundesweit Partner vernetzen können. Die Testphase sei kostenlos, später werde eine Vermittlungsgebühr erhoben, sagte Wittmann.

Internet: https://companion2go.de/

epd lmw was all