Kirche
Nach Brand: Wiedereröffnung der Marthakirche im November
Nürnberg (epd). Vier Jahre nach dem Brand der Nürnberger St. Marthakirche ist das Ende des Wiederaufbaus in Sicht. Am 10. November werde man die offizielle Wiedereröffnung feiern, sagte der Sprecher der Marthakirche, Georg Rieger, dem epd. Am 11. November werde der erste Gottesdienst in der evangelisch-reformierten Kirche stattfinden, das habe der Gemeindevorstand nun beschlossen.

In der Nacht des 5. Juni 2014 war die 600 Jahre alte Kirche in der Nürnberger Innenstadt aus noch immer nicht geklärter Ursache bis auf die Grundmauer abgebrannt. Die reinen Wiederaufbaukosten belaufen sich nach Angaben Riegers auf 8,5 bis neun Millionen Euro. Insgesamt habe der Bau rund zwölf Millionen Euro gekostet. Die Gemeinde leistete sich Fußbodenheizung, eine neue Orgel, Sanitäranlagen und neue Außenanlagen. Einige der Verbesserungen waren bereits vor dem Brand geplant.

Ab dem 11. November soll die Kirche in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof mindestens vier Stunden täglich für Besucher geöffnet sein, kündigte Rieger an. (01/2033/19.06.2018)

epd lbm jo cr