Klosterkammer Hannover fördert elf Projekte mit 200.000 Euro

s:61:"Klosterkammer Hannover fördert elf Projekte mit 200.000 Euro";
Klosterkammer Hannover fördert elf Projekte mit 200.000 Euro
Hannover (epd).

Die Klosterkammer Hannover fördert erneut elf kirchliche und soziale Projekte in Niedersachsen mit insgesamt 200.000 Euro. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Vermittlung von Medienkompetenz an Jugendliche, wie die Klosterkammer am Donnerstag in Hannover mitteilte.

10.900 Euro wurden für die von der evangelischen Kirche initiierte Wanderausstellung „Noch bist du da“ freigegeben. In der Schau, die zunächst in sechs verschiedenen Städten gezeigt wird, geht der aus Wilhelmshaven stammende Maler Uwe Appold der Frage nach, welche Möglichkeiten es für einen gesellschaftlichen Dialog über Abschied und Sterben gibt.

Die Technische Informationsbibliothek in Hannover bekommt für das Projekt „Erinnerungen und Orte digital erschließen - Citizen-Science-Hackathons“ 30.000 Euro. Dabei handelt es sich um eine Reihe kostenloser Workshops für Schüler, Lehrkräfte und Forschende. Die Teilnehmer sollen Kompetenzen in der Bearbeitung und Veröffentlichung von Kultur- und Geodaten erwerben.

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Ramelsloh bei Hamburg will die Initiative der diakonischen Nachbarschaftshilfe „Tür an Tür“ neu beleben. Dabei besuchen rund 25 Ehrenamtliche ältere Menschen, die einsam sind oder als Folge einer Krankheit kaum am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Die Klosterkammer unterstützt eine Stelle für einen Koordinator oder eine Koordinatorin für die Dauer von drei Jahren sowie Sachkosten mit insgesamt 15.750 Euro.

Die Klosterkammer verwaltet das Vermögen von vier öffentlich-rechtlichen Stiftungen, die aus ehemals kirchlichem Vermögen entstanden sind. Aus den Erträgen unterhält sie mehr als 800 Gebäude, darunter viele Baudenkmale, und rund 12.000 Kunstobjekte. Weitere Mittel aus den Erträgen in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro stellt sie pro Jahr für kirchliche, soziale und bildungsbezogene Zwecke in ihrem Fördergebiet zur Verfügung.