Osteuropa ist Schwerpunkt des Kultursommers Rheinland-Pfalz

Mainz (epd).

Der diesjährige Kultursommer Rheinland-Pfalz setzt einen Schwerpunkt auf die Kunst und Kulturen Osteuropas. Unter dem mehrjährigen Thema „Kompass Europa“ stünden von Mai bis Oktober mit dem Motto „Ostwind“ deutlich mehr als 200 Kulturprojekte auf der Agenda, sagte Kulturministerin Katharina Binz (Grüne) am 14. April bei der Programmvorstellung in Mainz.

Beim 31. Kultursommer Rheinland-Pfalz beschäftige sich etwa die Hälfte der Veranstaltungen aller Sparten mit der Kunst und den Künstlern der Motto-Länder, sagte Binz. Dazu zählten nicht nur die Ukraine und Russland, sondern auch Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Belarus, Moldau, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Georgien und Aserbaidschan.

„Gerade jetzt finden wir es umso wichtiger, sich mit den Ländern Osteuropas zu beschäftigen, sich mit ihren Kulturen auseinanderzusetzen“, sagte die Ministerin. Das Festival biete an verschiedenen Orten im Land Theater, Konzerte, Marionettentheater, Filmfestspiele, Orgelwochen und Literaturtage. Der Kultursommer wird am 7. Mai im südpfälzischen Herxheim bei einem Festakt mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und Kulturministerin Binz eröffnet. Der Kultursommer 2023 widme sich dem Westen Europas.

https://kultursommer.de/