Fachdienst
Personalien aus der Sozialbranche
Thomas Hampel, langjähriger Inspekteur der Bayerischen Polizei, wird Präsident des neuen Bayerischen Landesamts für Asyl und Rückführungen. Das hat das Kabinett am 17. Juli beschlossen. Mit dem neuen Amt im Transitzentrum Manching sollen ab 1. August Synergieeffekte unter anderem im Bereich Passbeschaffung sowie der Rückführung und Förderung der freiwilligen Ausreise geschaffen werden. Hampel kenne sich aus mit "kniffeligen Einsatzlagen", hieß es. Während der großen Flüchtlingszuwanderung 2015 habe Hampel den Koordinierungsstab "Asyl" im bayerischen Innenministerium geleitet und in Gremien der Bundesregierung zur Flüchtlingsfrage die Belange Bayerns vertreten. Seit Ende 2016 war er Sprecher der deutschen Einsatzchefs der Polizeien von Bund und Ländern.
 
Jonas Hector (28), Fußballnationalspieler und Profi beim FC Köln, unterstützt das neue Projekt "Gesunde Ernährung und Sport" der Jugendhilfe Jona des Diakoniezentrum Pirmasens. Der Pate wird in regelmäßigen Abständen eine Fußball-Arbeitsgemeinschaft betreuen, die dort ins Leben gerufen wird, sagte der theologische Vorstand des Diakoniezentrums, Pfarrer Norbert Becker, dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Pirmasens. Hector, der im saarländischen Kleinblittersdorf-Auersmacher aufgewachsen ist, habe persönliche Kontakte nach Pirmasens, sagte Becker. "Jonas Hector ist jemand, der von seiner Persönlichkeit her gut zum Konzept der Jugendhilfe passt, sehr bodenständig ist." Bei einem Besuch in Pirmasens habe Hector bereits den Anstoß zu dem Jugendhilfe-Projekt gegeben.
 
Barbara Thoma und Monika Schmidt, Sozialpädagoginnen im Dienst der Inneren Mission München, haben das Goldene Kronenkreuz erhalten, die höchste Auszeichnung der Diakonie Deutschland. Sie wurden für ihren langjährigen Einsatz geehrt. Toma leitet die Bahnhofsmission München. Schmidt ist beim Evangelischen Beratungsdienst für Frauen als Leiterin des Stationären Wohnens tätig.