Fachdienst
Personalien aus der Sozialbranche
Andreas Wedekingübernimmt im kommenden Jahr die Geschäftsführung des Verbands katholischer Altenhilfe in Deutschland (VKAD). Er tritt die Nachfolge von Andreas Leimpek-Mohleran. Wedeking ist Leiter einer stationären Senioreneinrichtung mit 68 Plätzen. Der Netzwerk- und Dienstleistungsmanager hat zuvor in Führungspositionen in den Bereichen Jugendhilfe, Eingliederungshilfe und Seniorenhilfe gearbeitet. Wedeking hat Sozialpädagogik mit Schwerpunkt Verwaltung und Organisation sowie Heimpädagogik studiert. Der VKAD hat nach eigenen Angaben rund 1.200 Mitgliedseinrichtungen.
 
DonyaFarahani(31), Fernsehredakteurin, erhält den diesjährigen Journalistenpreis "Demenz" der Diakonie Neuendettelsau. Sie bekam die Ehrung, die mit 5.000 Euro dotiert ist, für ihre Reportage "Ich und meine Alzheimer-WG". Farahani hat selbst eine Woche lang in dieser WG gelebt. Den Beitrag strahlte der WDR aus. Der 2. Preis (3.000 Euro) ging an SidneyGenniesfür seinen Artikel "Das vergessene Leben", der im Tagesspiegel Berlin erschienen ist. Mit dem 3. Preis (2.000 Euro) wurde der Arzt und Journalist Lothar Zimmermann ausgezeichnet. Prämiert wurde sein Beitrag "Vergesslich oder schon dement"» aus der WDR-Serie "betrifft".
 
Ursula Groden-Kranich, CDU-Bundestagsabgeordnete, ist neue Vorsitzende des Kolpingwerks Deutschland. Sie wurde auf der Bundesversammlung in Köln von den 370 Delegierten ins Amt gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Thomas Dörflinger, der die Leitung 14 Jahre lang innehatte. Groden-Kranich, geboren 1965 in Mainz, ist Mitglied der Kolpingsfamilie Mainz-Zentral. Im Bundestag ist sie Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie im Ausschuss für Angelegenheiten der Europäischen Union.